Ghana: Neues Festival

Black Star Line Festival51 Jahre ist es her, dass der Black Star Square in der ghanaischen Hauptstadt Accra Schauplatz eines legendären Konzerts mit US-Stars war. Eingefangen wurde das Event im Konzertfilm „Soul To Soul“, unter den Geladenen waren damals Ike & Tina Turner, Wilson Pickett und die Staple Singers. 2023 soll der Unabhängigkeits-Platz wieder Ort eines US-ghanaischen Musikgipfels werden: Die beiden Rapper Vic Mensa und Chance The Rapper wollen dort am 6. Januar das „Black Star Line Festival“ aufgleisen.

Bei ihrer Ankündigung gaben die Künstler mit ghanaischen Roots ein vielversprechendes Statement ab. Der „Grammy“-gekrönte Chance: „Als wir nach Ghana kamen, spürten wir, wie viel Liebe uns entgegengebracht wurde, und wir begriffen die Notwendigkeit einer Verbindung. Diese Verbindung wollen wir herstellen, indem wir große Stars nach Ghana bringen, daran arbeiten wir jetzt.“ Über das Line-Up ließen sie noch nichts verlauten, das Konzept rankt sich aber um ein Aufeinandertreffen von amerikanischen und ghanaischen Artists. Der Name des Festivals ist inspiriert von der durch den jamaikanischen Aktivisten Marcus Garvey gegründeten schwarzen Reederei „Black Star Line“, die von 1919 bis ‚22 mit ihren Schifffahrtslinien transatlantisch Amerika, die Karibik und Afrika verband.

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News