Baden-Württemberg: Jazzförderung 2022

Jazzfördererung BWJazzfördererung BWBaden-Württemberg hält an seiner bewährten Jazzförderung fest und unterstützt auch 2022 professionelle Jazzmusiker/-innen wieder bei Konzertauftritten in Deutschland und im Ausland. Zudem können auch Jazzfestivals einen Zuschuss erhalten. Dafür stellt die Landesregierung in Stuttgart insgesamt 345.000 Euro bereit. „Die Jazzfestivals und Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker in Baden-Württemberg sind von internationaler Strahlkraft und dabei gleichzeitig stark regional verortet und damit zentraler Bestandteil unseres vielseitigen kulturellen Lebens im Land“, so Kunststaatssekretärin Petra Olschowski. „Das Kulturleben hat sich stark verändert; eine lange Zeit stand es nahezu still. Und trotzdem haben die Veranstalterinnen und Veranstalter, die Musikerinnen und Musiker an Ideen gearbeitet – was oft nicht sichtbar oder hörbar war. Durch die erneute Ausschreibung der bewährten Förderprogramme möchten wir die Jazzszene in ihren Aktivitäten unterstützen.“

Mit der Auftrittsförderung in Baden-Württembergs Jazzclubs werden die Gagen von Musiker/-innen aufgestockt. Die finanzielle Unterstützung steht Solist/-innen ebenso zur Verfügung wie Jazzbands. Die Anträge wickelt der Jazzverband Baden-Württemberg im Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst ab. Bei der Auftrittsförderung außerhalb Baden-Württembergs haben professionelle Jazzmusiker/-innen aus diesem Bundesland die Möglichkeit, einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten zu beantragen. Jazzfestivals können wiederum eine Förderung in Höhe von bis zu 8.000 Euro beantragen, wenn baden-württembergische Jazzmusiker/-innen im Programm vertreten sind. Anträge für diese Jazzförderungen können bis zum 31. Januar gestellt werden. Die Fördervoraussetzungen und Antragsformulare gibt es auf der Website des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Weiterführende Links
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Jazzverband Baden-Württemberg

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News