Köln: Migrants Music Manifesto

Migrants Music ManifestoMigrants Music ManifestoDie Agentur Alba Kultur wird im Rahmen ihrer Projektwoche „Migrants Music Manifesto“ vom 13. bis 15. September ein dreitägiges Laboratorium zur musikalischen Vielfalt anbieten. Dabei sollen „befruchtende künstlerische Dialoge mit verschiedenen Meistern traditioneller Musiken möglich“ werden, „die Hüter musikalischer Schätze von über Generationen vererbtem kollektiven Gedächtnis sind“. In interaktiven Formaten sollen diese Dialoge geführt werden, dafür sind dreistündige Sessions zu den verschiedensten Themen angesetzt, darunter sowohl professionelle Meisterklassen als auch Stunden für Laien, Arbeits-Demonstrationen und musikalische Präsentationen.

So reicht das Spektrum von einem Meisterkurs auf der afghanischen Rubab mit Ustad Daud Khan Sadozai über die Erarbeitung elektronischer Tracks mit dem Soundtüftler Omid Shirazy und einer Einführung in polyphonen Gesang mit dem Kameruner Njamy Sitson bis zu einem Workshop für Kölsche Lieder. Die Projektwoche geht dann weiter mit einer Residenz des Projektorchesters und einer Konferenz zur Zukunft der musikalischen Vielfalt. Alle Veranstaltungen sind in der Alten Feuerwache Köln beheimatet.

Weiterführende Links
„Migrants Music Manifesto“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News