Neustart Kultur: Kleinst- & Eintagesfestivals

Neustart KulturNeustart KulturIm Rahmen von „Neustart Kultur“ stellt Kulturstaatsministerin Monika Grütters weitere sechs Millionen Euro für Musikfestivals bereit. Die Fördermittel können als Zuschüsse für die Planung und Durchführung von Musikfestivals bis zum 31. Dezember 2021 genutzt werden. Die Höhe der maximalen Förderung ist von der Antragskategorie abhängig, die Einordnung erfolgt dabei anhand der Art des Festivals. Berücksichtigt werden dabei die Durchschnittswerte der verkauften Eintrittskarten bzw. der Besucher/-innen bei „Umsonst & Draußen“-Festivals in den Jahren 2017 bis 2019 und der Umsatz aus Kulturveranstaltungen der Antragstellenden. Die maximale Fördersumme für Musikfestivals liegt bei 75.000 Euro.

Das Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur“ für Kleinst- und Eintagesmusikfestivals sowie „Umsonst & Draußen“-Festivals wird von der Initiative Musik umgesetzt. AM 25. Januar beginnt die Förderberatung, das Online-Antragsverfahren startet am 1. Februar. „Mit dem neuen Teilprogramm schließen wir eine bislang bestehende Lücke“, so Ina Keßler, Geschäftsführerin der Initiative Musik. „Gerade diese Musikevents sind essenzielle Bühnen für junge Talente zu Beginn ihrer Karrieren. In dem ,Neustart Kultur‘-Teilprogramm für Veranstalter/-innen und Festivals, welches im Herbst 2020 gestartet ist, war diese wichtige Facette der Festivallandschaft noch nicht berücksichtigt worden.“

Weiterführende Links
„Neustart Kultur“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News