Toumani Diabaté – Kôrôlén

Berlin: Neues Label Koro Koro

Koro Koro (Logo)Die Promoterin Julia Deimann, der Filmemacher Tiago di Mauro und der Eventmanager Margo Marques haben mit Koro Koro in Berlin ein neues Label gegründet, das rein digital arbeiten möchte. Das ermögliche ihnen, „unabhängig und flexibel die Musik zu veröffentlichen, die unsere Herzen und Hüften bewegt und die Künstler dafür sehr fair zu bezahlen“, so die Betreiber. Außerdem könne man dadurch spannende und ungewöhnliche Acts fördern. Der Labelname bezieht sich auf eine lautmalerische japanische Redewendung, die den Sound eines kleinen runden, rollenden Gegenstands oder den hellen, angenehmen Klang einer Frauenstimme bezeichnet. Koro Koro stehen nun mit dem ersten Album in den Startblöcken: Heute erscheint das Werk „Vuko Vuko“ des Sängers und Songschreibers Jam Da Silva aus dem nordbrasilianischen Bundesstaat Pernambuco. Zu seinen beiden Singleauskopplungen hat er Videoclips produziert. Auch die nächste Veröffentlichung, die bereits im April folgt, widmet sich einem brasilianischen Thema: Dann wird die Sängerin Aricia Mess ihr Opus „Versos Do Mundo“ auf Koro Koro herausbringen.

Weiterführende Links:
Koro Koro Music | Digital Music Label
Jam da Silva - Meu Jardim Secreto (YouTube)

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News