Jazz thing 129: Jamie CullumJazz thing 129: Jamie CullumVor 15 Jahren gab es im Jazz thing bereits die erste Geschichte über ihn. Damals war Jamie Cullum gerade 24 Jahre alt. „Nach einer fünfjährigen Pause meldet er sich nun mit dem neuen Album ‚Taller‘ zurück, mit dem er als Songschreiber über sich hinausgewachsen ist – Grund genug für ein ausführliches Feature“, schreibt Chefredakteur Axel Stinshoff in seinem Editorial im 129. Heft. In der Titel-Story berichtet Cullum über persönliche Aufs und Abs und warum er sich für sein neues Album Zeit gelassen hat: „Ich begann, Verletzlichkeit eher als eine Superkraft zu verstehen als etwas, vor dem man Angst haben sollte. Und nach und nach schälten sich diese Songs heraus.“

Außerdem startet mit Vijay Iyer und Craig Taborn in diesem Heft die neue Artikelreihe „Tandem“, in der Duopartner jeweils unabhängig voneinander die gleichen Fragen beantworten. Im dritten Teil der Reihe „Conversations“ unterhält sich Pablo Held derweil mit Lionel Loueke. Der mittlerweile 84-jährige Pianist Abdullah Ibrahim erzählt über sein neues Album, Esperanza Spalding entdeckt neue Formen des Ausdrucks und Angélique Kidjo feiert die große Salsa-Sängerin Célia Cruz. Neben Mavis Staples, Brad Mehldau und einem Special über „Jazz aus Israel“ gibt es auch neue Geschichten über Theo Croker, Dave Douglas und Martin Tingvall.

Und pünktlich zum Beginn der Sommersaison geht es am 2. Juni im Club Bahnhof Ehrenfeld in Köln mit der erfolgreichen „Jazz thing at the Club“-Reihe weiter: Zu Gast ist dann die Brazil-Legende Marcos Valle, der seine neue CD „Sempre“ vorstellen wird. Im Heft gibt es das große Interview zu dem lang erwarteten Album.

Die neue Ausgabe von Jazz thing sei ein klarer Beweis dafür, dass Social Media nicht zwangsläufig den Tod der „Holzmedien“ bedeuteten, heißt es weiter im Editorial. Klar sei aber auch, so Stinshoff, „dass die neuen digitalen Medien die Jazzberichterstattung und den Jazz selbst verändern – wie, das diskutieren wir in einem Roundtable mit Medien- und Labelvertreter*innen“. All das und vieles weitere mehr lässt sich ab 29. Mai in der neuen, 129. Ausgabe von Jazz thing lesen.

Weiterführende Links
„Contents“ Jazz thing 129

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News