Lura, 'Heranca'Lura Heranca

Seit ihrer Einführung im Mai 1991 durch Radioproduzenten aus elf Ländern haben sich die „World Music Charts“ der European Broadcasting Union als Barometer von Trends des Genres etabliert. Seit Oktober haben sie Konkurrenz bekommen: Mit den „Transglobal World Music Charts“ ist eine Listung an den Start gegangen, die auf Initiative des Amerikaners Ángel Romero und seiner spanischen Kollegen Araceli Tzigane und Juan Antonio Vázquez (beide vom spanischen Rundfunk RNE) zurückgeht. Im Gegensatz zur EBU-Listung tummeln sich unter den 44 Panellisten Musikkritiker aller Kontinente von Australien über Indien bis Argentinien. Unter den Europäern sind zum Beispiel fROOTS-Herausgeber Ian Anderson oder Journalist Jean Trouillet vertreten.

Die aktuellen monatlichen Top 20 werden angeführt von der Kapverdin Lura, auf die der Brite Sam Lee und der Malier Vieux Farka Touré folgen. In der Jahresabrechung kamen beim Transglobal-Team Bassekou Kouyaté, Sam Lee und Bixiga 70 aufs Treppchen. Das Ziel, so die Gründer, sei das Bekanntmachen der besten Weltmusikproduktionen weltweit, wobei sie eine Grass-Roots-Attitüde verfolgen möchten: Jede Produktion, unabhängig von schon erreichter Popularität oder Verkaufszahlen und ihrer geografischen Verankerung, soll die Möglichkeit haben, in die Charts zu gelangen.

Weiterführende Links
„Transglobal World Music Charts“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-1-14-neue-weltmusikcharts-twmc/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.