Kuratiert in New York und Washington eine Konzertreihe: Jason MoranJason MoranDer künstlerische Leiter für Jazz am Kennedy Center der amerikanischen Hauptstadt, Jason Moran, wird eine neue Konzertreihe kuratieren, die im New Yorker Apollo Theater und im Kennedy Center stattfinden soll. Unter dem Titel „Harlem Night / U Street Lights“ soll die „tiefe musikalische Verbindung zwischen den Jazz-Szenen in Harlem und D.C. ausgedrückt werden“, heißt es in einer ersten Meldung der Veranstalter. Die Pianisten Moran, Marc Cary, Bertha Hope and Gerald Clayton werden an Duke Ellington und Dr. Billy Taylor erinnern, Queen Esther und Brianna Thomas sowie das Gesangsensemble der Howard University, „Afro Blue“, werden die Jazzgesangstradition New Yorks und Washingtons zelebrieren.

Unter dem Motto „Miles Davis Meets Go-Go“ steht eine vom Fusion der 1980er-Jahre inspirierte Jam unter Leitung von Clayton auf dem Programm, bei dem unter anderem die Trompeter Roy Hargrove und Donvonte McCoy und die Schlagzeuger Jimmy Cobb und Kenny Quick mitwirken. „Harlem Night / U Street Lights“ finden am 9. Mai in New York und am 10. Mai in Washington statt.

Weiterführende Links:

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-2-6-new-york-washington-jason-moran/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.