Jazz thing #109 Robert GlasperAb Samstag, 30. Mai am Kiosk“Sommer 2015, gefühlte 1.000 gute Songs und ein Buch in den Händen“, heißt es in der aktuellen Jazz-thing-Kolumne Jazznotjazz. Unser Kolumnist Michael Rütten liest gerade völlig begeistert („das eine, essenzielle Buch als Basis für alles“), Gregory Porter – Jazz, Gospel & Soul, und zitiert daraus den großen amerikanischen Sänger: „Wenn sich eine Gesellschaft Rassismus leistet, beschneidet sie sich selbst“. Um ‚Black Consciousness‘ und die Rückkehr des Politischen im Jazz geht es auch in unseren Geschichten zu Kamasi Washington und seinen Freund Robert Glasper. „Ich will die Epoche repräsentieren, in der ich lebe“, sagt Glasper in der Titelstory der druckfrischen 109. Jazz-thing-Ausgabe. „Noch vor der Sommerpause holt unsere Konzertreihe ‚Jazz thing at the Club‘ im Club Bahnhof Ehrenfeld zum Doppelschlag aus“, schreibt Jazz-thing-Chefredakteur und -Herausgeber Axel Stinshoff in seinem Editorial zum 109.: „Taylor McFerrin kommt am 29. Juni zu seinem einzigen Deutschland-Konzert in diesem Jahr nach Köln, und am 19. Juli begrüßen wir unseren Titelhelden Robert Glasper, mit dem wir unsere Reihe einst gestartet haben – dieses Mal steht er aber im akustischen Trio auf der Bühne unter dem Bahnhofsbogen“.

Gut gefüllt kommt die 109. Ausgabe daher: Mit dem sechsten Kapitel der zweiten Folge unserer Artikelserie „American Jazz Heroes“, für das unser Autor und Fotograf Arne Reimer diesmal den amerikanischen Schlagzeuger Jack DeJohnette getroffen, gesprochen und fotografiert hat. Gleich drei neue „European Jazz Legends“ hat wiederum Götz Bühler interviewt: Trompeter Enrico Rava und Pino Minafra und Pianist Enrico Pieranunzi (der, schon mal vormerken, am 29. August in Gütersloh exklusiv bei unserer Konzertreihe ‚European Jazz Legends‘ spielen und auch mit Bühler im Gespräch zu erleben sein wird). Im Feature über Joshua Redman & The Bad Plus erfahren wir alles zu deren gemeinsamen Album und was Joshuas Vater, der Saxofonist Dewey Redman, damit zu tun hat. Vor 40 Jahren wurde die Firma Bear Family Records von Richard Weize gegründet, über die Jahre ist sie zu einer Top-Adresse für musikhistorische und aufwendig restaurierte Reissues geworden. Jazz thing gratuliert und Bear Records macht uns allen eine Geschenk: Eine mit 28 guten Songs prall gefüllte CD liegt der neuen Ausgabe bei. Ein grandioser Sommer kann beginnen. All das und vieles weitere mehr lässt sich ab Samstag, 30. Mai, in der neuen, 109. Ausgabe von Jazz thing lesen.

Weiterführende Links:
Contents #109
Jazz thing at the Club: Robert Glasper Trio

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-05-28-109-neue-ausgabe-von-jazz-thing/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.