ELBJAZZ 2018

Peter KowaldPeter Kowald

Am 21. April hätte der Kontrabassist Peter Kowald seinen 70. Geburtstag gefeiert. Kowald, 1944 in Masserberg geboren und am 21. September 2002 in New York gestorben, gehörte zwar in den 1960er-Jahren zu den Pionieren des Free Jazz aus Europa. Aber schon früh initiierte er auch Projekte mit bildenden Künstlern, Schriftstellern und Tänzern. In Andenken an Kowald findet ab dem 8. Mai im Wuppertaler „ort“ (das ist tatsächlich der Ort in der Luisenstraße 116, in dem der „Weltreisende“ Kowald vom 1. Mai 1994 bis 30. April 1995 „365 Tage am Ort“ blieb) ein Festival statt. Den Anfang machen zwei Film-Dokumentationen: der Musikfilm „Chicago Improvisations“, der den Kontrabassisten unter anderem in Konzertaufnahmen mit Günter „Baby“ Sommer und Hamid Drake zeigt, und die filmische Aufarbeitung der „365 Tage am Ort“, in denen sich Kowald 1994 und ‚95 ausschließlich in Wuppertal aufhielt, gefolgt von Konzerten, wie zum Beispiel mit den „kowald_transkriptionen“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss, dem Wuppertaler Improvisationsorchester und – unter der Überschrift „Wuppertal – New York – Wuppertal“ – dem Trio William Parker/Hamid Drake/Charles Gayle. Zudem gibt es eine Ausstellung: Zu sehen sind gut 50 Bilder und Zeichnungen, die Kowald als bildenden Künstler zeigen, der mit der gleichen Energie und Kraft malte, die auch sein musikalisches Schaffen prägten. Alle Infos gibt es auf der „ort“-Website im Internet.

„Cologne Meets Melbourne“, das Quartett NoTango der aktuellen WDR-Jazzpreisgewinnerin, der Kölner Saxofonistin Christina Fuchs, trifft auf das Quartett der „ARIA Award“-Gewinnerin, der Pianistin Andrea Keller aus dem australischen Melbourne. Das Besondere dieses Projektes ist, dass die zwei Bands sich nicht nur die Bühne teilen, sondern tatsächlich zu einem Oktett zusammenkommen werden, um Gemeinsamkeiten in Sachen improvisierter Musik zu erforschen. Nachdem diese deutsch-australische Kooperation auf dem Wangaratta Jazzfestival 2012 in Australien seine vom Publikum und den Medien gefeierte Premiere hatte, stellen sich die beiden Quartette Mitte Mai auf einer gemeinsamen Tournee in Deutschland vor – wie zum Beispiel in der Tonne in Dresden am 15., im Domicil in Dortmund am 17., in der Unterfahrt in München am 23. und im Stadtgarten in Köln am 25. Mai.

Weiterführende Links:
„ort“
„Cologne Meets Melbourne“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-4-30-live-koumllnaustralien-amp-wuppertal/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.