psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

George LewisIn New York am 15. November: George LewisDeutsch lernte er während seiner Schulzeit in Chicago und später noch Französisch, als er am IRCAM in Paris forschte. George Lewis studierte Philosophie, war Professor für Musik in San Diego und lehrt seit fast zehn Jahren an der Columbia University in New York. 2002 wurde er mit dem mit 500.000 Dollar dotierten „MacArthur Grant“ für kreative Leistungen ausgezeichnet; als Posaunist habe er die Möglichkeiten der Improvisation auf bislang unbekannte Weise erweitert, hieß es in der Begründung. Die „Association For The Advancement Of Creative Musicians“ (AACM) wurde 1965 von Muhal Richard Abrams, Malachi Favors und Fred Anderson gegründet, Lewis ist seit 1971 Mitglied der AACM. Sein Standardwerk „A Power Stronger Than Itself. The AACM And American Experimental Music“ erschien 2007 bei The University of Chicago Press.

Lewis weist auf bestimmte historisch und sozial bedingte Methoden hin, die die Musiker der AACM von den europäischen Improvisatoren unterscheiden. Er kritisiert, dass die Kompositionsbreite der AACM-Musiker hier nur sehr selektiv wahrgenommen werde, weil das Interesse der europäischen Musiker an einer Zusammenarbeit mit AACM-Mitgliedern sich auf das Feld der freien Improvisation beschränke. Improvisatoren würden Situationen erforschen und entsprechend darauf reagieren oder darin agieren, man müsse sich permanent entscheiden, wann der Plan verworfen wird und während des Spielens spontan Vorschläge machen, was stattdessen kommt: „Es geht um Mobilität. Wer sich nicht bewegt, ist tot.“

Der New Yorker AACM-Ableger lädt nun zu einem einzigartigen Konzertabend mit dem Komponisten und Improvisator Lewis ein. Zusammen mit Either/Or wird er seine Kompositionen „Thistledown“, die er  2012 für Either/Or geschrieben hat, „Signifying Riffs: Unison“ und „Hexis“ aufführen. Im zweiten Teil des Konzerts tritt Lewis (Electronics und Posaune) mit dem Disco-Poeten Khari B. und seiner jüngsten Komposition „Meditations On Muhammad Ali“ auf. Das Konzert findet am 15. November in der Community Church Of New York statt.

Weiterführende Links:
AACM New York

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Creative Commons/Nomo michael hoefner (http://www.zwo5.de)

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2013-11-14-new-york-plays-george-lewis/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.