Im Swing gegen den GleichschrittNeues Buch: Im Swing gegen den GleichschrittDie Wiener Filmemacher Wolfgang Beyer und Monica Ladurner wurden mit ihrer 2007 veröffentlichten TV-Dokumentation „Schlurf – Im Swing gegen den Gleichschritt“ beim New York Film Festival mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Jetzt erscheint ihr Buch zum Thema. Es „erzählt von einer vergessenen Rebellion: In den 1930er und 1940er Jahren entschieden sich Tausende von Jugendlichen für eine Lebenskultur, die im diametralen Gegensatz zu den Idealen des nationalsozialistischen Regimes stand. Mit ihrer Liebe zu Jazz und Swing und ihrem provokanten Kleidungsstil verweigerten sie sich dem erzwungenen Gleichschritt und leisteten einen zivilen Ungehorsam, der weit in die Zeit nach 1945 reichen sollte. Viele mussten ihren Widerstand mit Jugend-KZ, Fronteinsatz oder mit dem Leben bezahlen“, heißt es in der Verlagsankündigung. Die Autoren haben Zeitzeugen aus Österreich, Deutschland, Frankreich und Tschechien befragt und erzählen die Geschichte der „Schlurfs“ als einer jugendlichen Subkultur, deren Protest in Musik und Stil extreme Gegenreaktionen hervorrief. Das Buch von Wolfgang Beyer und Monica Ladurner „Im Swing gegen den Gleichschritt – Die Jugend, der Jazz und die Nazis“ erscheint im September im Residenz Verlag. Es hat 224 Seiten und kostet 21,90 Euro. Bei Enjoy Jazz werden die Autoren ihr Buch am 23. Oktober in Heidelberg vorstellen.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-8-18-buch-ii-jazz-und-jugendkultur/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.