psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Ryuichi SakamatoBinnen weniger Stunden hat John Zorn drei Benefiz-Konzerte für Japan organisiert. Sie werden im „Miller Theatre“ der Columbia University, im „Abrons Art Center“ und in der „Japan Society“ in New York stattfinden. Zu den von Zorn mobilisierten Künstlern zählen Sonic Youth, Yoko Ono, Mike Patton, Lou Reed, Laurie Anderson, Philip Glass, Ryuichi Sakamoto, Thurston Moore, Elliott Sharp, Marc Ribot und Norah Jones. Die Einnahmen gehen zu 100 Prozent an den „Japan Society’s Earthquake Relief Fund“, die Künstler spielen ohne Gage und die Veranstaltungsräume werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Konzert am 27. März im „Miller Theatre“ war binnen weniger Stunden ausverkauft und die im „Abrons Art Center“ finden am 8. April statt, die Gala-Shows in der „Japan Society“ sind für den 9. April terminiert. Bei allen Konzerten wird Zorn auch selbst mit eigenen Bands auftreten. „The tragedy and devastation is really overwhelming“, sagt Zorn, der zudem die Konzerte moderieren wird. „I‘ve always felt a strong personal connection to Japan, and I‘m just glad to be able to do my part to help.“ Für das Konzert mit Norah Jones, Sex Mob und Vinicius Cantuaria am 8. April kosten die Tickets zwischen 35 und 50, die Gala-Shows am 9. April mit Philip Glass und Ryuichi Sakamato kosten je 100 US-Dollar.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-3-24-japan-zorn-hilft/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.