psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Ojos De BrujoNach einer zehnjährigen Plattenkarriere sagt die Vorzeigeband der Mestizo-Bewegung Barcelonas, Ojos De Brujo, jetzt „hasta la vista“. Mit „Corriente Vital – 10 Años“ (Warner/Galileo MC) hat die Truppe um Sängerin Marina allerdings nochmals ein schönes Werk eingespielt, das zwei neue Stücke beinhaltet und ansonsten einen Rückblick auf vergangene Veröffentlichungen bietet. Dies allerdings aus dem Hörwinkel von Freunden: Roldán von den Orishas, Bebe, Jorge Drexler und Nitin Sawhney sind einige der Kollegen, die mit Ojos De Brujo zum Abschied frische Versionen des Altmaterials eingespielt haben. Künftig wollen die Bandmitglieder eigene Wege und Projekte beschreiten.

Ein anderer Neuerer der spanischen Musik ist Anfang Dezember 60-jährig einem Krebsleiden erlegen. Mario Pacheco, der Gründer von Nuevos Medios, war zweifelsohne der wichtigste Motor für den Nuevo Flamenco der Post-Franco-Ära. Pacheco hatte auf seinem Label etwa Pata Negra oder die Gruppe Ketama unter Vertrag, die schon Ende der 1980er eine wegweisende Kollaboration mit Toumani Diabaté und Danny Thompson unternommen hat. Vor seiner Karriere als Labelchef wirkte Pacheco auf fotografischem Gebiet und lieferte Covers für Flamencostars wie beispielsweise Camarón de la Isla. Er setzte sich in Spanien stets auch für die Verbreitung internationaler Pop-Musik ein.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2010-12-16-spanien-ojos-mario-pacheco/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.