Laura Perrudin 'Poison & Antidotes'Laura Perrudin ‚Poison & Antidotes‘„Poison & Antidotes“: Für jedes Gift gibt es ein Gegengift. Wenn es aber nur so einfach wäre. Doch die 1990 in der Bretagne geborene Laura Perrudin spielt regelrecht mit diesem Begriffspärchen. Nicht nur, weil sie auf ihrer gleichnamigen CD wie bei der These und der Antithese dem „Gift“ ein Gegenmittel entgegenhält, sondern auch, weil sie gleichsam durch das „Gegengift“ ihre zuvor gemachte Aussage noch einmal unterstreicht,. Auf „Poison & Antidotes“ (Colore/Broken Silence) gibt Perrudin den personifizierten Widerspruch und vermengt musikalisch frech Jazz mit Elektronika und HipHop, Soul mit der Folklore ihrer Heimat Bretagne. „Manche Tiere benutzen Tinte als Gift, um sich zu wehren, uns Menschen kann das Schreiben (mit Tinte) Erleichterung von seelischen Qualen verschaffen“, erklärt Perrudin: „Ein Adrenalinstoß erinnert uns daran, dass wir am Leben sind. Ein Verzicht bringt Erleichterung. Aus einem schrecklichen Albtraum kann ein beeindruckendes Gemälde entstehen.“

Mit ihrem ungewöhnlichen Instrument, der chromatischen Harfe, allerlei digitaler Klangverfremdungsmitteln und ihrer ausdrucksstarken Stimme schafft Perrudin ein einzigartiges, musikalisches Universum, dessen Kraftzentren bei Björk, Portishead oder Flying Lotus ebenso zu finden sind wie bei Claude Debussy, Maurice Ravel oder Wayne Shorter. Mit ihrer verführerischen Stimme und ihrer präparierten Spezialharfe träufelt sie süchtig machendes Gift in die Ohren der Zuhörer – erfreulicherweise liefert sie das Gegengift aber auch gleich mit. Bevor die junge Musikerin mit ihrer gleichermaßen ätherischen wie kraftvollen Soloperformance am Samstag, den 4. November, beim Festival Enjoy Jazz in Mannheim und am Montag, den 6. November, beim Jazzfestival in Saarbrücken auftritt, ist sie mit ihrem Song „Diurnal Fireflies“ aus ihrem neuen Album eine passende Kandidatin für unsere „Review plus“. Der Song ist als Stream ebenso zu haben wie als „Free Download“.

Weiterführende Links
Stream/Free Download „Diurnal Fireflies“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News, plus

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.