32: Augsburger Jazzsommer

The Bad PlusThe Bad PlusZum 32. Mal findet der Internationale Augsburger Jazzsommer statt. Vom 3. Juli bis 6. August gibt es wieder Jazzkonzerte im Botanischen Garten und im Brunnenhof vom Zeughaus in Augsburg zu erleben. „Von Trio bis Tentett, von kammermusikalischen Anklängen über Electro-Jazz bis zu amerikanischem Mondern Jazz: Der Jazzsommer 2024 macht sowohl in der Botanik aus auch im Herzen der Augsburger Innenstadt die ganze Vielfalt des Genres Jazz hautnah und auf höchstem internationalen Niveau erlebbar“, freut sich Augsburgs Kulturreferent Jürgen Enninger. Seit einigen Jahren ist der Schlagzeuger Tilman Herpichböhm künstlerischer Leiter dieses Open-Air-Festivals. „Kultur ist immer im Wandel“, so Herpichböhm. „Diese Wahrheit ist im Jazz manifestiert und spiegelt sich auch 2024 im Programm, das mit Blick auf Internationalität, Qualität, Diversität und Abwechslungsreichtum eines der interessantesten der letzten Jahre geworden ist.“

Eröffnet wird der Augsburger Jazzsommer mit einem Konzert des Émile Parisien Quartet, das zurzeit auf Europatournee ist, um den 20. Geburtstag dieses Vierers um den französischen Sopransaxofonisten zu feiern. Weiter geht es am 11. Juli mit dem Auftritt vom Rebecca Trescher Tentett, gefolgt von Konzerten mit dem Quartett des US-amerikanischen Saxofonisten Walter Smith III am 17. Juli, Sylvie Courvoisier Chimaera am 24. Juli und dem Omer Klein Trio am 6. August. Highlight wird sicherlich der Auftritt mit dem Quartett The Bad Plus sein, das in Augsburg wieder das Feld von jazzmusikalischer Avantgarde und der Vorhersehbarkeit des Pop auszuloten versucht. Spannend sind beim diesjährigen Jazzsommer auch die Samstagabend-Konzerte mit dem Mikkel Ploug Trio (6. Juli), Bobby Rausch (13. Juli), dem Paier Valcic Quartet (20. Juli), der Mirna Bogdanović Group (27. Juli) und Nora Kamm (3. August).

Weiterführende Links
Internationaler Augsburger Jazzsommer

Text
Martin Laurentius
Foto
Cory Dewald

Veröffentlicht am unter News

Bezau Beatz