Grizzly Jazz Foundation: Daniel Migliosi

Daniel MigliosiDaniel MigliosiSeit 2021 vergibt die in Bonn ansässige „Grizzly Jazz Foundation“ ihre Stipendien an junge, talentierte Jazzmusiker/-innen, um ihnen einen vielversprechenden Karrierestart zu ermöglichen. Insgesamt 20.000 Euro werden jeweils bereit gestellt, die innerhalb von zwei Jahren für Coachings, Workshops, Albumproduktionen oder Projekte, die individuell auf den oder die Stipendiat/-in zugeschnitten sind, ausgegeben werden können. „Ziel und Zweck der Stiftung ist es, jungen Talenten mit profunder Ausbildung die kontinuierliche Arbeit am eigenen Projekt zu ermöglichen und den Eintritt in die professionelle Musikwelt zu erleichtern“, heißt es auf der Website der „Grizzly Jazz Foundation“. Bisherige Stipendiatinnen waren die Sängerinnen Alma Naidu und Kateryna Kravchenko. Kürzlich hat man mit dem Trompeter Daniel Migliosi den dritten Stipendiaten bekannt gegeben.

Migliosi wurde 2004 in Esch-sur-Alzette in Luxemburg geboren. Er studiert an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Andy Haderer und Matthias Bergmann. Seit 2023 ist der Trompeter Mitglied im Bundesjazzorchester. Im Mai 2024 erschien sein Album „On The Edge“ mit einer international besetzten Band: aus New York Kaisa Mäensivu (Bass) und Kai Craig (Drums), aus London Sean Payne (Saxofon) und aus Köln Benedikt Göb (Piano). Begleitet wird die Veröffentlichung von einer Release-Tour durch Städte wie Luxemburg, Brüssel, London, Köln, Berlin und Paris. „Wir haben Daniel Migliosi als eine talentierte, international agierende und tatkräftige Musikerpersönlichkeit kennengelernt. Sein Spiel ist virtuos, seine künstlerischen Ziele verfolgt er mit großer Geradlinigkeit, seine Energie und Spielfreude haben uns begeistert. Wir freuen uns, ihn auf seinem Weg für zwei Jahre begleiten zu dürfen“, so der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Christian Cassebaum.

Weiterführende Links
„Grizzly Jazz Foundation“

Text
Martin Laurentius
Foto
Sven Becker

Veröffentlicht am unter News

Canarias Jazz & Más 2024