Bersenbrück: Dub-Museum

Dub MuseumDub MuseumAm 7. Juli wurde unter Beisein der jamaikanischen Diplomatin Deniese Sealey im Museum vom Kloster von Bersenbrück die Sonderausstellung „Dub Museum“ eröffnet. Der Ort im Landkreis Osnabrück beherbergt im Klosterpark auch das Reggae Jam Festival und ist damit prädestiniert für eine solche Schau. Die Ausstellung fußt auf Helmut Philipps Buch „Dub Konferenz – 50 Jahre Dub aus Jamaika“ (Strzelecki Books), das der Tontechniker und Journalist nach Begegnungen mit Musikern vor Ort im Oktober 2022 veröffentlichte.

Mit Katharina Pfaff vom Museum im Kloster arbeitete Philipps anschließend die Ausstellung eigens für das Reggae-Jam-Publikum aus. Während des Reggae Jam Festivals vom 4. bis 6. August gibt es verlängerte Öffnungszeiten, danach wird „Dub Museum“ noch bis zum 10. September in Bersenbrück zu sehen sein. Stargäste auf den Bühnen sind dieses Jahr unter anderem Anthony B., Barrington Levy, Burning Spear, Capleton, Marcia Griffiths und Tanya Stephens.

Weiterführende Links
Dub Museum“

Text
Stefan Franzen

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024