Premiere: Mannheim Jazz Festival

Curtis StigersCurtis StigersVom 6. bis 8. Juli findet zum ersten Mal das Mannheim Jazz Festival statt. Kuratiert wurde das Programm vom Trompeter Thomas Siffling, die Premiere steigt sowohl im Musensaal als auch im Jazzclub Ella & Louis im Rosengarten. Top-Acts sind am 7. Juli der amerikanische Crooner und Saxofonist Curtis Stigers und das erfolgreiche deutsche Jazzpiano-Trio Triosence, bevor am 8. Juli der US-Amerikaner Bill Evans (Saxofon) mit seiner Band The Spy Killers und dem Nürnberger Schlagzeuger Wolfgang Haffner die Bühne im Musensaal entert. Im Ella & Louis gibt es an den beiden Abenden dann auch noch die Late Night Sessions – am 7. Juli mit dem Saxofonisten Olaf Schönborn und am 8. Juli mit der Schlagzeugerin Lisa Wilhelm.

Zudem wird es im Rahmen vom Mannheim Jazz Festival auch zwei Podiumsdiskussionen geben. „Refocus Herstory – Women in Jazz“ ist das Thema am 6. Juli. „Oft blicken wir auf die musikhistorische Entwicklung der USA und ihrer Akteur/-innen. Doch wer waren die Akteurinnen des deutschsprachigen Raums? Wie klingt ihre Musik? Auf welche Weise inspiriert ihre Musik auch heute noch?“, heißt es in der Ankündigung. Mit auf dem Podium sind dann auch die Saxofonistinnen Angelika Niescier und Gabriele Maurer. Am 7. Juli diskutieren dann unter anderem Axel Müller vom Verband Pro Musik und Anette von Eichel von der Deutschen Jazzunion über die gesellschaftliche Relevanz des Jazz innerhalb einer Stadtgesellschaft. Alle Infos und das komplette Programm gibt es auf der Festival-Site im Internet.

Weiterführende Links
Mannheim Jazz Festival

Text
Martin Laurentius
Foto
Ben Wolf

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024