Elbphilharmonie: Saison 2023/24

Bill FrisellBill FrisellDie Elbphilharmonie Hamburg hat das Programm der nächsten Spielzeit veröffentlicht, in der es auch wieder jede Menge Programmpunkte aus den Bereichen Weltmusik, Klassik der Welt und Jazz geben wird. Bereits während des Elbphilharmonie-Sommers im August, der den Übergang zur neuen Saison darstellt, sind mit Mulatu Astatke und Abdullah Ibrahim Jazz-Hochkaräter an der Elbe zu erleben. Zum Start ins Herbst-Programm kommen dann Altmeister Caetano Veloso und Mali-Diva Oumou Sangaré nach Hamburg. Ein Länderspecial gibt im November die Möglichkeit, in die musikalischen Facetten Kurdistans einzutauchen. Ebenfalls im November gestaltet Bill Frisell über zwei Tage hinweg einen „Reflektor“.

Gleich viermal ist die „Jazz Harp“ zu entdecken, unter anderem mit dem Brandee Younger Trio oder dem Edmar Castaneda Quartet. Béla Fleck und Rhiannon Giddens führen Facetten der New-Roots-Music aus den Staaten vor Ohren. Und mit „A Tribute To Wayne Shorter“ featuring Ravi Coltrane, Esperanza Spalding und den Symphonikern Hamburg sowie einem Gipfeltreffen der NDR Bigband und Geir Lysne zum Thema Bartók werden die Grenzen zwischen Jazz und Klassik aufgehoben.

Weiterführende Links
Elbphilharmonie

Text
Stefan Franzen
Foto
Monica Frisell

Veröffentlicht am unter News

Stop Over. Improvising a Zentrum