Stans: Musiktage

Erika StuckyErika StuckyNach den Jahren der Pandemie-Pause sind auch die Stanser Musiktage zurück in der Spur: Das Festival im Hauptort des Schweizer Kantons Nidwalden präsentiert vom 19. bis 23. April um die 40 Konzerte auf 14 Bühnen, wie gewohnt im Grenzgebiet zwischen Jazz, World und experimenteller Musik, sowohl international als auch lokal. Für die globale Perspektive ist etwa die Afro-Peruanerin Susana Baca zu Gast oder der malische Kora-Spieler Ballaké Cissoko, der mit der US-amerikanischen Flötistin Nicole Mitchell duettiert. Schweizer Farben lassen sich entdecken mit dem Nidwaldener Local Hero Andreas Gabriel: Der Geiger hat mit Jürg Nietlispach (Halszither/Gitarre) und Andi Pupato (Perkussion) ein neues Trio geformt.

Das Insub Meta Orchestra aus Genf sucht eine neue experimentell-elektroakustische Jazzsprache, und der folkpoppige Multi-Instrumentalist Dino Brandao kommt mit Quartett. Auch Erika Stucky ist mit ihren „Stucky Yodels“ vor Ort, und Çiçek Taksi gibt der türkisch-kurdischen Diaspora in der Schweiz eine musikalische Stimme. Ergänzt wird das Bühnen- durch ein spannendes Rahmenprogramm: Das Improvisationsorchester der Hochschule Luzern bespielt die brachiale Umgebung eines Flugzeughangars in Ennetbürgen, und der Jodelchor „Echo vom Eierstock“ verpasst dem Schweizer Liedgut einen feministischen Anstrich.

Weiterführende Links
Stanser Musiktage

Text
Stefan Franzen
Foto
Fokke Hoekman

Veröffentlicht am unter News

Jarry Singla – Eastern Flowers