Köln: Horst und Gretl Will-Stipendium

Mikrofon (Illustration)Im vergangenen Jahr ist der Stiftungsgründer, der Kölner Unternehmer Horst Will, gestorben, doch die „Horst und Gretl Will-Stiftung“ setzt die Vergabe ihres Jazz-Stipendiums fort. Das Stipendium, das mit 12.000 Euro dotiert ist, soll der Förderung der zeitgenössischen Musik und der freien künstlerischen Entfaltung junger Musikerinnen und Musiker dienen. Bewerben können sich noch bis zum 28. Februar professionelle Musikerinnen und Musiker im Bereich des Jazz und der Improvisierten Musik, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten und höchstens 30 Jahre alt sind. Erwartet wird, dass auswärtige Preisträgerinnen und Preisträger während der Dauer der Förderung Köln als ihren Lebensmittelpunkt ansehen. Dafür steht für einen Zeitraum von drei Monaten ein städtisches Gästeatelier zur Verfügung. Die Verleihung des Stipendiums wird am 10. August bekanntgegeben, ein Preisträgerkonzert findet am 15. August im Rahmen der Cologne Jazzweek im Stadtgarten statt. In der Vergangenheit haben Musikerinnen wie Luise Volkmann und Tamara Lukasheva das „Horst und Gretl Will Stipendium“ erhalten.

Weiterführende Links
„Horst und Gretl Will-Stiftung“

Text
Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024