DJU: Noch eine Woche Jazzstudie

Deutsche Jazzunion (Logo)Deutsche Jazzunion Noch bis zum 3. Juli kann man an der Jazzstudie 2022 der Deutschen Jazz Union (DJU) teilnehmen. Die Onlinebefragung richtet sich an alle haupt- und nebenberuflich tätigen professionellen Jazzmusiker*innen und -pädagog*innen, die überwiegend in Deutschland aktiv sind, sowie an angehende Kolleg*innen, die noch in Ausbildung sind. Die DJU möchte natürlich möglichst viele Teilnehmer*innen erreichen, ganz gleich, ob diese an die Netzwerke der Berufsverbände angeschlossen sind oder nicht. Sie möchte ein möglichst genaues Bild der vielfältigen deutschen Jazzszene sowie der momentanen Lage ihrer Akteur*innen zeichnen – nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der Coronakrise und des Krieges in der Ukraine. Die Studie wird gefördert von der Initiative Musik aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Jazzstudie 2016 war die erste großflächige Untersuchung der Lebens- und Arbeitssituation von Jazzmusiker*innen in Deutschland und hat damals für große Aufmerksamkeit in Politik und Szene gesorgt.

Weiterführende Links
Deutsche Jazz Union

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Jazztage Dresden 2022