natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Peace On Earth!: Das Line-up steht

Peace On Earth!Peace On Earth!Für das Konzert unter dem Motto „Peace On Earth!“ am 7. April im Großen Saal der Universität der Künste in Berlin kommen Musiker/-innen zusammen, die so etwas wie das „Who is who“ der Jazzszene Deutschlands sind und in dieser Form noch nie gemeinsam auf einer Bühne standen. „Unter John Coltranes Motto ,Peace On Earth!‘ wollen wir uns als Jazzszene in Deutschland geschlossen über alle stilistischen Unterschiede hinweg Gehör verschaffen“, schreiben die Initiatoren dieses Konzerts in der Pressemitteilung. „Am 24. Februar hat die russische Armee auf Befehl Wladimir Putins die Ukraine überfallen und mit einem blutigen Krieg überzogen. In Deutschland lebende Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker bringen ihren Protest gegen diesen und andere teilweise in Vergessenheit geratene Kriege der Gegenwart zum Ausdruck.“

Den Anfang macht beim „Peace On Earth!“-Konzert in Berlin die Altsaxofonistin Silke Eberhard mit dem Trompeter Nikolaus Neuser, gefolgt von der Pianistin Julia Hülsmann mit dem Vibrafonisten Christopher Dell, einem Köln-Berliner Trio mit Sebastian Gramss (Bass), Achim Kaufmann (Piano) und Max Andrzejewski (Drums), dem Vokalisten Michael Schiefel mit Peter Weniger (Saxofon) und David Friedman (Vibrafon), der Harfenistin Kathrin Pechlof mit dem Saxofonisten Christian Weidner, Uli Kempendorff & Field, der Pianistin Clara Haberkamp, dem Sänger Thomas Quasthoff mit dem Pianisten Rolf Zielke, Dejan Terzic/Christian Weidner/Ronny Graupe, Kalle Kalima/Jelena Kuljic/Christian Lillinger, Trillmann mit Janning Trumann (Posaune), Fabian Willmann (Tenorsaxofon), Florian Herzog (Bass) und Eva Klesse (Drums) der Pianistin Aki Takase mit der Sängerin Mayumi Nakamura, dem Schlagzeuger Thilo Weber, Hannes Zerbe & Jürgen Kupke und viele andere mehr. Ukrainische Musiker/-innen sind natürlich auch dabei – wie beispielsweise die beiden Sängerinnen Ganna Gryniva und Viktoria Leléka, die jeweils ein Solostück singen werden, der Gitarrist Igor Osypov im Quartett mit Diego Piñera (Drums), Peter Ehwald (Saxofon) und Marcel Krömker (Bass) oder der in Frankfurt lebende Pianist Yuriy Sych im Duo mit dem Saxofonisten Peter Klohmann. Alle Musiker/-innen spielen an diesem Abend jeweils nur ein Stück mit einer Länge von maximal sieben Minuten.

Unter der Schirmherrschaft des Senators für Kultur und Europa in Berlin, Klaus Lederer, und mit Unterstützung des Rundfunks Berlin Brandenburg (rbb) und Bujazzo/Deutscher Musikrat haben die Deutsche Jazzunion, Tangible Music, Jazz thing und jazzed das „Peace On Earth!“-Konzert organisiert, das vom Jazz Institut Berlin veranstaltet wird. Beginn ist 18 Uhr, Einlass ist 17:30 Uhr, voraussichtliches Ende wird gegen 24 Uhr sein. Die beiden Musikjournalisten Ulf Drechsel und Wolf Kampmann führen als Moderatoren durch den Abend. Der Eintritt ist frei, um eine Mindestspende von 15 Euro wird gebeten. Zudem wird das Konzert auf der Website des rbb live gestreamt, ab dem folgenden Tag ist es dann auf jazzed zu sehen. Alle Einnahmen kommen der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ zu Gute, die in der Ukraine aktiv ist: Ärzte ohne Grenzen, Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00, BIC: BFSWDE33XXX, Verwendungszweck: peace on earth.

Weiterführende Links
„Peace On Earth!“ auf rbb Kultur
Jazz Institut Berlin
Deutsche Jazzunion
jazzed
Bujazzo

Das komplette Line-up:

+ Nikolaus Neuser (tp) & Silke Eberhard (sax)
+ Ganna Gryniva (voc)
+ Jonas Schoen (sax) + Band
+ Lisa Bassenge (voc) + Band
+ Johannes Barthelmes (sax) & Bardo Henning (p)
+ Sebastian Gramss (b), Achim Kaufmann (p), Max Andrzejewski (dr)
+ Chris Dahlgren (g, voc)
+ Trillmann: Janning Trumann (tb), Fabian Willmann (ts), Florian Herzog (b) & Eva Klesse (dr)
+ Thomas Quasthoff (voc) & Rolf Zielke (p)
+ Christian Kögel (g) & Britta Ann Flexenhar (voc)
+ Aki Takase (p) Mayumi Nakamura (voc)
+ Michael Schiefel (voc), Peter Weniger (sax), David Friedman (vib)
+ Viktoria Leléka (voc)
+ Paulo Morello (g), Peter Weniger (sax), Guilherme Castro (b), Tino Derado (p), Heinrich Köbberling (dr)
+ Ulrike Haage (p)
+ Benjamin Weidekamp (sax) & Michael Haves (voc)
+ Efrat Alony (voc), Simon Jermyn (g), Matthias Pichler (b), Heinrich Köbberling (dr)
+ Kathrin Pechlof (harfe) & Christian Weidner (sax)
+ Dejan Terzic (dr), Christian Weidner (as) & Ronny Graupe (g)
+ Judy Niemack (voc) & Yuriy Seredin (p)
+ Andreas Schmidt (p) + Band
+ Hannes Zerbe (p) & Jürgen Kupke (cl)
+ Yakou Tribe
+ Clara Haberkamp (p)
+ Kalle Kalima (g), Jelena Kuljic (voc) & Christian Lillinger (dr)
+ Julia Hülsmann (p) & Christopher Dell (vib)
+ Katharine Mehrling (voc) & Wolfgang Köhler (p)
+ Erik Leuthäuser (voc) & Wolfgang Köhler (p)
+ Uli Kempendorff (sax) & Field
+ Esther Kaiser (voc) & Tino Derado (p), Fabian Sackis (g)
+ Tilo Weber (dr)
+ Guilherme Castro (b), Rolf Zielke (p) & Rolo Rodriquez (dr)
+ Lea W. Frey (voc), Peter Meyer (g) & Andi Haberl (dr)
+ Sidney Werner (b) & Arne Braun (g), Ludwig Wandinger (dr)
+ Robert Keßler Trio
+ Diego Piñera (dr), Peter Ewald (sax), Marcel Krömker (b), Igor Osypov (g)
+ Yuriy Sych (p) & Peter Klohmann (sax)

 

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Jazztage Dresden 2022