Darmstadt: Heimat@Jazzinstitut

Angelika NiescierAngelika Niescier2022 ist nun das dritte Jahr der Corona-Pandemie. Auch und gerade Musiker/-innen sind mittlerweile physisch ausgelaugt und fühlen sich psychisch erschöpft, weil ihnen ihre wirtschaftliche Grundlage genommen wird, wenn Konzerte oder ganze Tourneen wegen der Corona-Krise abgesagt und staatliche Finanzhilfen nur noch im begrenzten Umfang vergeben werden. An diesem Punkt setzt die Kurzresidenz-Reihe „Heimat@Jazzinstitut 2022“ an. „2022 stellt das Jazzinstitut Darmstadt während fünf Terminen seine Räumlichkeiten und fachlichen Ressourcen Jazzmusikerinnen und -musikern für Kurzresidenzen zur Verfügung“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Für einige Tage erhalten sie die Gelegenheit, Darmstadt zur Heimat ihrer aktuellen künstlerischen Ambitionen und Projekte zu machen. Heimat meint hier einen Ursprungspunkt für Kreativität und neue künstlerische Impulse. Heimat liefert den Humus für kreatives Wachstum.“

Den Anfang macht das Projekt „Duo-Log“ des Berliner Gitarristen Ronny Graupe und der Darmstädter Illustratorin Nicole Schneider, die vom 19. bis 22. Januar ihr Programm ausarbeiten und im Rahmen von „dazz – Jazz Winter Darmstadt“ als audio-visuelle Performance aufführen werden. Weiter geht es mit vier jungen Jazzmusikern aus Frankfurt, die als Quartertone vom 5. bis 8. April ein letztes Bühnenprogramm erarbeiten und aufführen, bevor sie ihr Jazzstudium an verschiedenen Musikhochschulen in Deutschland beginnen.

Seit drei Jahren arbeitet die Kölner Saxofonistin Angelika Niescier an ihrer Kooperation zwischen einem Jazz-Quartett und dem Orang Orang Dance Theatre aus Malaysia. Jedes Mal musste Niescier ihr Wunschprojekt wegen der Pandemie verschieben. Vom 25. bis 28. Mai kommt es endlich zur Residenz der zwölf Künstler/-innen aus Deutschland und Malaysia, nach einer öffentlichen Generalprobe in Darmstadt wird die Saxofonistin das gemeinsame Programm „The Hidden Tune“ an Pfingsten beim moers festival uraufführen. Vom 18. bis 21. August reist die Band Appaloosa aus Nürnberg ins Jazzinstitut Darmstadt, um ihre Fusion aus Jazz, HipHop und Worldmusic zu proben und abschließend beim Jagdhof-Open-Air aufzuführen.

Weiterführende Links
„Heimat@Jazzinstitut 2022“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Arne Reimer

Veröffentlicht am unter News