Frankfurt: Jazz-Residenz Nils Landgren

Nils Landgren Funk UnitNils Landgren Funk UnitAls erster Künstler der neuen Jazz-Residenz an der Alten Oper in Frankfurt am Main wird der Posaunist und Sänger Nils Landgren seine künstlerische Bandbreite in Projekten zeigen, die eigens für die Alte Oper konzipiert wurden und eng mit Frankfurt verknüpft sind. Den Anfang macht am 24. September ein Film, bei dem der Jazzposaunist auf Entdeckungsreise durch Stadt und Region geht. Die dabei gesammelten Eindrücke wird er im Konzert mit der Bassistin Eva Kruse und der Schlagzeugerin Eva Klesse live vertonen. Im zweiten Teil des Konzerts wird Landgren sich mit einem Quintett mit dem großen Frankfurter Posaunisten Albert Mangelsdorff auseinandersetzen.

Am 23. November spielt Landgren live zusammen mit der Bassistin Lisa Wulff, dem Trompeter und Keyboarder Sebastian Studnitzky, dem Pianisten David Helbock und dem Perkussionisten Silvan Strauss den neuen Soundtrack zu Buster Keatons Stummfilm „Seven Chances“. Zusammen mit der hr-Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller wird Landgren am 27. Januar 2022 die „West Side Story“ von Leonard Bernstein interpretieren. Ein Konzert mit Schüler-Ensembles am 22. März nächsten Jahres und ein Auftritt der Nils Landgren Funk Unit am 24. März runden die Jazz-Residenz ab.

Weiterführende Links
Alte Oper

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Nikola Stankovic

Veröffentlicht am unter News