Neuburg: 30 Jahre Birdland

BirdlandBirdlandEin seltenes Jubiläum feiert der Jazzclub Birdland in diesen Tagen: Seit 30 Jahren hat der Club sein Domizil im Keller unter der ehemaligen Hofapotheke in Neuburg. Das Birdland an sich ist doppelt so alt, hatte aber in der ersten Hälfte seines Bestehens kein dauerhaftes Domizil: Gespielt wurde im Café Huber, in der Rennbahn, im Neuhof, in der Aussicht und im Cocodrillo. „Das waren aber immer nur Notlösungen“, erzählt Birdland-Chef Manfred Rehm. „Eines Tages bekam ich den Tipp mit dem Kellergewölbe der Hofapotheke.“

Das erste Konzert fand am 1. Februar 1991 mit dem Quintett des Trompeters Dusko Goykovich statt. Seitdem sind nicht nur die Zuhörer begeistert, sondern auch die Musiker regelrecht scharf darauf, im Birdland zu spielen. Bei durchschnittlich 70 Konzerten im Jahr waren schon weltberühmte Musiker wie Cecil Taylor, Clark Terry oder Tommy Flanagan im Birdland zu Gast. Das Jubiläum würde das Birdland auch gerne feiern. „Natürlich habe ich einen Plan für die Zeit nach dem Lockdown“, sagt Rehm. „Wir sind auf jeden Fall bereit, sofort loszulegen, wenn es erlaubt ist. Nur kann mir aktuell niemand sagen, wann das genau sein wird. Damit müssen wir leben.“

Weiterführende Links
Birdland

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News