Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

3sat: Blue-Note-Doku

Robert Glasper & Herbie HancockRobert Glasper & Herbie HancockAm morgigen Samstag, den 23. Januar, erlebt der Dokumentarfilm „Blue Note Records – Beyond The Notes“ der in Los Angeles lebenden Schweizer Regisseurin Sophie Huber seine deutsche Erstausstrahlung um 21.55 Uhr auf 3sat. In dem Film erinnern sich prägende Köpfe der Jazzgeschichte wie Herbie Hancock und Wayne Shorter an die großen Zeiten des legendären Labels, das heute von dem Starproduzenten Don Was geleitet wird. Musiker wie der Keyboarder Robert Glasper oder der HipHopper Terrace Martin machen aber auch klar, dass Jazz und HipHop nur zwei Spielarten eines Sounds des schwarzen Amerikas sind, der sich auch politisch versteht und einmischt.

Blue Note Records wurde 1939 von den beiden Berliner Emigranten Alfred Lion und Francis Wolff in New York gegründet, nachdem sie sich aus dem Dritten Reich in die USA gerettet hatten. Sie nahmen den Jazz genauso ernst wie klassische Musik und waren die ersten Labelchefs, die ihren Musikern Probenzeiten vergüteten. Neben der Musik, die in vielen klassischen Alben der Jazzgeschichte ihren Ausdruck fand, setzte Blue Note auch Maßstäbe, was Design, Optik und Verpackung ihrer Schallplatten anging. Viele der Plattenhüllen wurden zu Ikonen für Coolness und Jazz, die Alben werden bis heute ständig neu aufgelegt.

Weiterführende Links
„Blue Note Records – Beyond The Notes“ auf 3sat

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News