Mitch Winehouse & Thilo Wolf Big Band - Swinging Cole Porter

jazzahead! digital 2021: Das Programm steht

Martin TingvallMartin TingvallErstmals findet die jazzahead! weitgehend digital statt. Jetzt steht auch das Fachprogramm. Unter dem Motto „Close together from afar“ rückt die Jazz-Fachmesse vom Donnerstag, 29. April, bis Sonntag, 2. Mai, aktuelle Themen der internationalen Szene in den Fokus. „Die Pandemie hat Künstlerinnen, Veranstalterinnen und viele andere hart getroffen. Ihre Interessen bilden den Schwerpunkt des diesjährigen Fachprogramms“, sagt Sybille Kornitschky, die Projektleiterin der jazzahead! von der Messe Bremen.

Thematisiert werden in diesem Rahmen Online-Marketing, Einkünfte über gestreamte Events, umfassende Strategien für hybride Konzert-Veranstaltungen sowie ihre Umsetzung. Einen weiteren Fokus legt die jazzahead! auf den Themenbereich des Musikexports.

Mit der Eröffnungsfeier am 29. April mit Gastbeiträgen der US-amerikanischen Sängerin Dee Dee Bridgewater und einem exklusiven Kurzkonzert der Markus Stockhausen Group werden auch die 31 Showcase-Konzerte aus Deutschland, Europa und Übersee eingeläutet. Die Pianistin Johanna Summer musste krankheitsbedingt ihre Teilnahme leider absagen, statt ihrer Live-Produktion wird das voraufgezeichnete Konzert abgespielt. Als Ersatz tritt der schwedische Pianist Martin Tingvall auf.

Schon jetzt haben sich rund 600 Teilnehmerinnen und 80 Ausstellerinnen aus 40 Nationen angemeldet. Eine Registrierung ist noch bis zum 30. April möglich.

Weiterführende Links:
jazzahead.de

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News