Weimar: Yiddish Summer wird 20

Yiddish SummerYiddish SummerIm Jubiläumsjahr muss der Yiddish Summer nicht auf seine Ausrichtung verzichten: Trotz Corona ist es den Machern um den künstlerischen Leiter Alan Bern gelungen, eine Ausgabe auf die Beine zu stellen, die real und nicht nur online stattfindet. Bis zum 23. August gibt es am Festivalstandort Weimar, aber auch in Eisenach und Erfurt Konzerte und Workshops zu Themen wie Tanzmusikorchester, jiddisches Lied oder einen Klezmer-Instrumentalworkshop namens „KlezWCan!“.

Die Konzerte finden Corona-bedingt draußen und in kleinen Besetzungen statt. So gibt es etwa unter dem Titel „Tsvey mol tsvey“ musikalische Dialoge mit Alan Bern und Mark Kovnatskiy (Akkordeon und Geige) oder mit Christian Dawid und Sanne Möricke (Klarinette und Akkordeon). Dawid wird in einem weiteren Duokonzert auch mit dem Star des Punk-Klezmer, Daniel Kahn, zu hören sein. Unter dem Motto „West meets East“ musizieren Diana Matut (Gesang, Blockflöte) und Andreas Schmitges (Gitarre, Mandoline, Gesang), um den west-östlichen Verflechtungen der Musik der Ashkenazy nachzuspüren. Am 22.8. kommen alle beteiligten Musiker zum Abschlusskonzert auf dem Weimarer Beethovenplatz zusammen.

Weiterführende Links
Yiddish Summer

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News