Bezau Beatz 2019

Rolf Kühn Yellow + BlueRolf Kühn Yellow + BlueDie Attribute für „Jazz im Palmengarten“ sind bekannt: älteste, kontinuierlich stattfindende Open-Air-Jazzkonzertreihe der Welt, 1959 vom Jazzjournalisten Werner Wunderlich ins Leben gerufen, seit 2003 von der Jazzinitiative Frankfurt kuratiert. Ursprünglich sollte Albert Mangelsdorff die Open-Air-Konzerte auf der „Konzertmuschel“ in Frankfurts idyllischen Botanischen Garten programmieren. Doch der brachte Wunderlich ins Spiel, der vor 60 Jahren Vorsitzender der Deutschen Jazz Föderation war. Seitdem gab es jahrjählich im Sommer Konzerte mit zahllosen Größen des Jazz aus Europa und den USA: Chick Corea, Pat Matheny, Charles Lloyd, Enrico Rava, Christoph Lauer oder Christoph Stiefel. 2014 war dann ein Krisenjahr für diese altehrwürdige Konzertreihe: Die Stadt Frankfurt stieg aus der Föderung aus, der Palmengarten selbst übernahm die Finanzierung.

„Zum Auftakt spielt am 27. Juni SH4iKH9, ein Nonett, dessen Bandleader Maximilian Shaikh-Yousef 2018 mit dem Jazzstipendium der Stadt Frankfurt ausgezeichnet wurde“, schreibt Oberbürgermeister Peter Feldmann in seinem Grußwort zum 60. Geburtstag im Programmheft. „Bis Ende August feiert sechs weitere, renommierte Bands mit Musikern aus aller Welt das Jubiläum.“ So kommt der österreichische Gitarrist Wolfgang Muthspiel am 4. Juli mit seinem Quartett ebenso nach Frankfurt wie am 11. Juli die Berliner Pianistin Julia Hülsmann, die ihr angestammtes Trio mit dem Saxofonisten Uli Kempendorff zum Quartett vergrößert hat. Weitere Acts der Jubiläumsausgabe sind: Reto Weber Squeezeband (25. Juli), Manfred Bründl Double Image (8. August), Rolf Kühn Yellow + Blue (22. August) und das Adrian Mears Trio (29. August). Alle Infos zu „Jazz im Palmengarten“ gibt es auf der Website der Jazzinitiative Frankfurt.

Weiterführende Links
„Jazz im Palmengarten“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
60: Jazz im Palmengarten

Veröffentlicht am unter News