Bezau Beatz 2019

Fabian Arends & David HelmFabian Arends & David Helm

Im Frühjahr vergangenen Jahres hat der Kölner Posaunist und Bandleader Janning Trumann, 1990 geboren, den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und sein Label Tangible Music an den Start gebracht. Als erste Albumveröffentlichungen standen „Foen“ des kooperativen Quartetts Trillmann mit Trumann, dem Saxofonisten Fabian Willmann, dem Bassisten Florian Herzog und der Schlagzeugerin Eva Klesse und „Rise Beyond“ von Trumanns Sextett an. „Tangible Music veröffentlicht zeitgenössischen Jazz und improvisierte Musik zeitgemäß und in höchster Qualität“, heißt es auf der Labelwebsite. „In Zeiten des digitalen Wandels setzt Tangible Music auf den einfachen zugriff auf aktuelle Musik und legt hierbei den absoluten Fokus auf die künstlerische Idee.“

Am 17. und 18. Mai präsentiert Trumann nun zwei „Tangible Music Label Nights“ im Kölner Stadtgarten und im Dortmunder Domicil. Dabei soll nicht nur die stilistische Breite des Label-Repertoires zwischen Modern Jazz und Indie Rock dargestellt werden, sondern auch auf die Kreativität der Kölner Jazzszene aufmerksam gemacht werden, die sich auch in den Veröffentlichungen auf Tangible Music zeigt. Vier Bands sind zu hören: Trillmann und der Indie-Rock-Ableger des Bassisten David Helm, Marek Johnson, der Vibrafonist Dierk Peters mit seinem Sextett Ambrosia und ein elfköpfige Ensemble um Helm und den Schlagzeuger Fabian Arends, das kürzlich erst das Album „Fosterchild“ veröffentlicht hat. Alle Infos über die beiden Konzertabende und Tangible Music findet man auf der Label-Site im Internet.

Weiterführende Links
„Tangible Music Label Nights“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News