Tim Isfort & Jan Klare mit Musikern aus MyanmarTim Isfort & Jan Klare mit Musikern aus Myanmar

Das 48. moers festival am Pfingstwochenende vom 7. bis 10. Juni wirft seine Schatten voraus: zum Beispiel mit der neuen Konzertreihe „moers festival at the …“, mit der in verschiedenen Spielstätten in und um diese Grafenstadt am Niederrhein in direkter Nachbarschaft zu Duisburg das kommende Musikereignis vorbereitet wird. Nach der Premiere am 6. Februar in der Moerser „Kultlocation“ Die Röhre, in der auch vor 50 Jahren die Idee zum moers festival ausgeheckt worden ist, gibt es nun am 6. März die nächste Folge dieser Reihe. Diesmal heißt es „moers festival at the church“ und die evangelische Kirche im Duisburger Stadtteil Baerl wird Austragungsort für das Programm „A New Way Of Unison“ sein.

Schon seit 2010 setzen sich Tim Isfort, künstlerischer Leiter des moers festivals und Bassist, und Jan Klare, „Dirigent“ des Ruhrgebiet-Großensembles Das Dorf und Saxofonist aus Münster, mit der Musik aus Myanmar in Südost-Asien auseinander. „Burmesische Melodien haben ein sehr eigenes Flavour: Mal haben sie für unsere europäischen Ohren den Charme von Kinderliedern, mal klingen sie überraschend feingeistig. Eigentlich werden sie immer unisono (einstimmig) gespielt, also ohne Gegenstimme oder Harmonie und trotzdem nehmen wir die Musik als mehrstimmig wahr. Die burmesische Interpretationsauffassung fordert von allen beteiligten Instrumentalisten viel Spielwitz und immer wieder neue Varianten der Melodie“, heißt es in der Pressemitteilung zum kommenden „moers festival at the church“.

Für den 6. März haben Isfort und Klare Zwe Htun Oo eingeladen, der in Myanmar ein berühmter Musiker und ein Virtuose auf der Hne ist. Die Hne ist ein im südostasiatischen Raum weitverbreitetes Holzblasinstrument mit Doppelrohrblatt, das der europäischen Oboe nicht unähnlich ist. Schon Zwe Htuns Vater war ein bekannter Virtuose auf diesem Instrument, sein Bruder spielt klassische Oboe im burmesischen Staatsorchester. Zwe Htun gilt als einer der führenden Instrumentalisten in Myanmar und beherrscht zudem noch diverse traditionelle Flöten. 2016 trafen die Klare und Isfort auch Ne Myo Aung. Er hat in den USA Musikwissenschaften studiert und ist ein exzellenter Pianist und Sänger, der jedes burmesische Lied auswendig kennt. Ne Myo ist aber auch bestens vertraut mit westlicher Musik. Dadurch ist er in der Lage, kulturelle Unterschiede zu übersetzen und zwischen den Musiktraditionen Europas und Asiens zu vermitteln. Alle Infos zu „moers festival at the church“ gibt es auf der moers-festival-Site im Internet.

Weiterführende Links
moers festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
moers festival

Veröffentlicht am unter News