Makaya McCraven (Foto: David Marques)„Beatwissenschaftler“ Makaya McCraven Das 65. Newport Jazz Festival hat sein Programm bekanntgegeben. Das 1954 von George Wein gegründete Festival, wurde 2016 zum letzten Mal von ihm geleitet. Der einst mächtigste Jazzfestivalmacher übergab im Alter von 90 Jahren die künstlerische Leitung des legendären Festivals an den Bassisten Christian McBride. In einer ersten Pressemitteilung kündigte McBride nun an, dass Herbie Hancock und auch das Sun Ra Arkestra unter Leitung von Marshall Allen nach Newport zurückkehren werden: „Bis hin zu den Debüts des Beatwissenschaftlers Makaya McCraven, der dynamischen Sängerin Buika und Shabaka Hutchings mit seiner Band Sons of Kemet, hat das Festival für jeden etwas zu bieten“.

Der für seine Komposition „Blood and Soil“ gerade mit einem Grammy ausgezeichnete Terence Blanchard tritt mit the E-Collective auf, auch Cécile McLorin Salvant, die für „The Window“ den Grammy für das bestes Jazz-Gesangsalbum erhielt, steht auf dem Programm. Zu den weiteren Gästen zählen Corinne Bailey Rae, The Bad Plus, Spanish Harlem Orchestra, Tia Fullers Diamond Cut, Ravi Coltrane und David Virelles, Jenny Scheinman & Allison Millers Parlour Game, Joel Ross‘ Good Vibes, Laurin Talese, ELEW, Marcus Strickland Twi-Life featuring Smithsoneon, Christian Sands – 3 Piano Erroll Garner Tribute! featuring Helen Sung & Tadataka Unno, Dafnis Prieto Big Band sowie Sammy Miller & the Congregation.

Das Newport Jazz Festival 2019 findet vom 2. bis 4. August in Newport, Rhode Island, statt.

Weiterführende Links:
Newport Jazz Festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
David Marques

Veröffentlicht am unter News