Beim Festival Wassermusik in Berlin: Orchestra Of SperesOrchestra Of Speres

In seiner zehnten Ausgabe präsentiert das Festival Wassermusik keine bestimmte Region, sondern erlaubt sich unter anderem eine Rückschau auf die beliebtesten Konzerte der vergangenen Dekade. Vom 21. Juli bis zum 13. August sind daher im Haus der Kulturen der Welt in Berlin noch einmal der algerische Star Khaled, mit Los Pirañas Protagonisten der neuen kolumbianischen Szene und mit den Barmer Boys impulsiver Electro-Folk aus Rajasthan zu hören.

Die Veranstalter nehmen die runde Ausgabe auch zum Anlass, Bands vorzustellen, die schon länger eingeladen waren, mit denen es bisher aber noch nicht geklappt hat. Als da wären: das neuseeländische Orchestra Of Spheres, die mit einer Keksdosen-Gitarre und einer „Sexomouse“-Marimba anrücken, oder das legendäre exil-kongolesische Orchestre Les Mangelepa aus Kenia. An großen Namen ist auch darüber hinaus kein Mangel: Wassoulou-Diva Oumou Sangaré kommt ebenso an die Spree wie Jazzpianist Abdullah Ibrahim oder Summer-Samba-Schöpfer Marcos Valle. Mit Alemayehu Eshete ist zudem ein Grandseigneur der äthiopischen Musik zugegen, der sich von der Berliner Formation The Polyversal Souls um Schlagzeuger Max Weissenfeldt begleiten lässt. Im Filmprogramm des Festival hingegen gibt es weiterhin ein verbindendes Thema: In diesem Jahr sind es die Flüsse.

Weiterführende Links
Wassermusik

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-7-13-berlin-jubilaeum-fuer-die-wassermusik/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.