Beim Vision Festival in New York: Charles GayleCharles GayleDie New Yorker Graswurzelorganisation „Arts for Art“ (AfA) ist mit ihrem Programm weiterhin auf Erfolgskurs: Wie gerade bekanntgegeben wurde, konnten in der jüngsten Spendenkampagne 22.000 US-Dollar gesammelt werden. Unter dem Motto „Free Jazz Festival For A Just Future“ wurde gerade das diesjährige Vision Festival in New York angekündigt. Vor drei Jahren konnte das Vision Festival wieder einen Veranstaltungsort in Manhattan auftun: die Judson Memorial Church am Washington Square South. Der Pianist Cooper-Moore wird in diesem Jahr für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Cooper-Moores Integrität, Idealismus und Zuneigung seien beispielhaft für einen wahrhaft großen Künstler, schreibt die künstlerische Leiterin des Festivals, Patricia Nicholson, in einer ersten Mitteilung.

Neben Cooper-Moore haben bereits weitere Künstler ihre Teilnahme zugesagt: Miya Masaoka, Darius Jones, Farmers By Nature, Nicole Mitchell, Joëlle Léandre, Tomas Fujiwara Double Trio, Andrew Cyrille, David Murray, Joe McPhee, Charles Gayle, Odean Pope, Tomeka Reid, Matthew Shipp, Oliver Lake, BassDrumBone, Oluyemi Thomas und Hamid Drake. In den festivalbegleitenden Gesprächsveranstaltungen wird es um den Widerstand gegen die aktuelle US-Regierung gehen. Das 22. Vision Festival findet vom 29. Mai bis 3. Juni in der Judson Memorial Church in New York statt.

Weiterführende Links
Vision Festival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Creative Commons/Bunks

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-2-2-22-vision-festival/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.