Die Trikont-Story: Musik, Krawall & andere schöne KünsteDie Trikont-Story: Musik, Krawall & andere schöne KünsteDas Münchner Label Trikont war nicht nur eines der ersten Indie-Labels der Welt, es setzt auch bis heute immer wieder Akzente mit ungewöhnlichen Songwritern, neuem Verständnis lokaler Tradition zwischen Niederbayern und Zentralalpen und bei Klängen aus aller Damen und Herren Länder. Zum sage und schreibe 50. Geburtstag des Giesinger Verlags erscheint nun ein Buch. Unter dem Titel „Die Trikont-Story: Musik, Krawall & andere schöne Künste“ zeichnen die Autoren Christof Meueler und Franz Dobler die Geschichte des Verlags auf fast 500 Seiten nach und betten sie gleichzeitig gesellschaftspolitisch ein.

Dafür haben sie Archive durchstöbert und zahlreiche Interviews mit den Inhabern von Trikont sowie mit Künstlern und Weggefährten geführt. So entsteht ein profundes und schillerndes Kaleidoskop des einzigartigen Hauses aus Giesing, das mit den Eckpunkten alternative Musik, Kultur und Politik eine Geschichte Deutschlands aus ungewohntem Blick- und Hörwinkel mosaikartig zusammensetzt: von Che Guevara bis Hans Söllner, von Karl Valentin bis Kofelgschroa. Das Buch erscheint am 23. Oktober im Heyne-Verlag.

Weiterführende Links
Trikont

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-10-5-buch-die-trikont-story/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.