Bei den Leipziger Jazztagen: Antonio SanchezAntonio SanchezDie Leipziger Jazztage feiern in diesem Jahr mit der 40. Ausgabe ein rundes Jubiläum. Und wie in den vergangenen Jahren zuvor hat man sich wieder ein griffiges Motto überlegt und sucht vom 29. September bis 8. Oktober unter dem Stichwort „Schöne Künste“ nach Korrespondenzen zwischen Jazz und Tanz, Poesie und Malerei. So kommt zum Beispiel die Berliner Pianistin Julia Hülsmann mit ihrem Quartett und dem Sänger Theo Bleckmann am Auftaktabend nach Leipzig, um mit ihrem neuen Projekt „The Root“ die für sie typischen Vertonungen von Gedichten aus unterschiedlichen Epochen live vorzustellen. Am zweiten Festivaltag tritt dann der amerikanische Schlagzeuger Antonio Sanchez mit Tänzern des Leipziger Balletts auf, während sich am 5. Oktober das Quartett des Saxofonisten Daniel Erdmann und des Schlagzeugers Samuel Rohrer mit den „Ten Pictures Of Real Utopia“ dem malerischen Schaffen von Jean Michael Hannecart annähert. Ebenfalls ein eigens für die Leipziger Jazztage zusammengestelltes Projekt ist „Letting In The Jungle“ des Schlagzeugers Beat Freisen, der mit Opernsängern und großer Besetzung Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“ ins Hier und Heute einer aktuellen, improvisierten Musik überträgt.

Und es gibt eine weitere Premiere bei den 40. Leipziger Jazztagen: Zum ersten Mal wird dieses Jahr der „BMW Welt Young Artist Jazz Award“ verliehen, gleichsam eine Erweiterung des seit mittlerweile acht Jahren in München ausgespielten „BMW Welt Jazz Award“. Der erste Gewinner dieses mit 3.000 Euro dotierten Nachwuchspreises ist der Münchner Pianist Josef Reßle, der neben dem Preisgeld auch noch mit seinem Trio Preisträgerkonzerte am 19. Oktober in der Unterfahrt in München und zuvor am 1. Oktober bei den Leipziger Jazztagen spielen wird. „Nachdem wir schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit der BMW Niederlassung Leipzig zusammenarbeiten, freuen wir uns sehr über die neue Kooperation mit dem BMW Kulturengagement und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München“, sagt Stefan Heilig, Geschäftsführer der Leipziger Jazztage: „Wir verstehen sie als Wertschätzung unseres traditionell innovativen Festivals und des Jazzstandorts Leipzig. Es ist toll, dass wir gemeinsam zum 40. Jubiläum der Leipziger Jazztage den nächsten Schritt gehen.“ Das komplette Programm der Leipziger Jazztage und weitere Infos gibt es auf der Festivalsite im Internet.

Weiterführende Links
Leipziger Jazztage

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Justin Bettman

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2016-7-14-40-leipziger-jazztage-1-bmw-welt-young-artist-jazz-award/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.