psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Lia PaleLia PaleDas Festival Alpentöne im schweizerischen Altdorf hat sein Programm für die diesjährige Ausgabe (14. bis 16. August) bekanntgegeben. Johannes Rühl, der künstlerische Leiter, spricht von einem „jungen Jahrgang mit überraschend vielen weiblichen Akzenten“. Tatsächlich verkörpern viele Gäste dieses Mal frische, jugendliche Facetten alpinen Musikschaffens ohne Stilbarrieren. Österreichs Szene spiegelt sich in den Gruppen Alma und Federspiel wider, auch in der Jazzsängerin Lia Pale, die Schuberts Winterreise verarbeitet. Spannend eine grenzüberschreitende Begegnung der rätoromanischen Kultur: Die Ladinerinnen von Ganes aus Südtirol treffen die Bündnerin Corin Curschellas.

Die Schweiz selbst bringt mit Thoams Aeschbacher einen Schwyzerörgeli-Spieler auf die Bühne, der in die Musikkultur der Südstaaten eintaucht. Experimentell wird es mit Hans Hasslers Dialog zwischen Akkordeonen und Staubsaugern oder Christoph Pfändlers Brückenschlag zwischen Volksmusik und Metal. Stars kommen auch in den Kanton Uri: Erika Stucky präsentiert ihr neues Programm mit Da Blechhauf‘n, Stimmenkünstler Christian Zehnder und Schlagwerker Gregor Hilbe bereichern ihr Oloid-Projekt mit dem polyphonen Gesang der Ndima-Aka-Pygmäen.

Weiterführende Links:
Alpentöne

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Rudi Gigler

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2015-4-30-schweiz-alpentoene-2015/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.