psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Deutscher Kinostart für Finding Fela Finding Fela

„Finding Fela“, der Film des Oscar-Presiträger Alex Gibney, wird im November in Deutschland zu sehen sein: Premiere feiert der Streifen beim Internationalen Filmfestival in Braunschweig am 13. November, es folgen Screenings in Frankfurt in der Reihe „I Can See Music“ im Programmkino Orfeos Erben am 19. sowie im Kölner Filmhaus-Kino am 30. November. Damit und mit der letzten Tranche von Re-Issues aus dem Vinylkatalog der Afrobeat-Ikone klingen die Aktvitäten zu Fela Kutis 75. Geburtstag aus. Das letzte Sechserpaket der LP-Wiederveröffentlichungen hat Brian Eno kuratiert, der damit erneut seine Affinität zur afrikanischen Musik untermauert.

Enos selbst erfährt gerade auch eine Wiederauflage eines wegweisenden Werks für die spätere Weltmusik. Seine mit dem Trompeter Jon Hassell eingespielte LP „Fourth World Vol.1: Possible Musics“ von 1980 erscheint am 21. November in remasterter Ausgabe auf CD (Glitterbeat/Indigo). Im Booklet sind neue Texte von Eno und ein Interview mit Hassell enthalten. „Possible Musics“ bildete den Auftakt zu Enos Experimenten mit Sounds aus aller Welt, die ihre Fortführung im Projekt „My Life In The Bush Of Ghosts“ mit David Byrne ein Jahr später fanden.

Weiterführende Links:
„Finding Fela“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2014-10-23-afro-news-kuti-amp-eno/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.