psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Pinetop PerkinsEr war ein Fan des Pianisten Pinetop Smith und übernahm deshalb dessen Spitznamen: 1953 hatte Joe Willie Perkins die Krachnummer „Pinetop’s Boogie Woogie“ aufgenommen. Als Pinetop Perkins spielte er dann mit Musikern wie Sonny Boy Williamson, Robert Nighthawk oder Albert King, bevor er sich Ende der 1960er-Jahre der Band von Muddy Waters anschloss und darüber zur Legende wurde.

Mit seinem rauen Bluesstil war er bis kurz vor seinem Tod live unterwegs und noch im Februar hatte er für das Album „Joined At The Hip“, das er mit seinem alten Kollegen Willie „Big Eyes“ Smith veröffentlicht hatte, seinen zweiten „Grammy“ gewonnen. Damit ist der Pianist der älteste Gewinner dieses Preises. Pinetop Perkins starb am 21. März im Alter von 97 in seinem Heim in Austin, Texas, an Herzversagen. Text: Uli Lemke

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-3-24-gestorben-pinetop-perkins/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.