Kalle KalimaBeim sechsten Jazzfocus in Berlin dabei: Gitarrist Kalle Kalima

Zum sechsten Mal findet der Jazzfocus in der Volksbühne statt. Das von der Senatsverwaltung geförderte Konzertereignis wird an zwei Abenden mit jeweils drei Bands im Grünen Salon aufgeführt. Beim Jazzfocus werden in Berlin arbeitende Formationen vorgestellt, besonderen Wert wird dabei auch auf die internationalen Arbeitszusammenhänge gelegt, die für die Berliner Szenen so wichtig geworden sind. Das trifft in diesem Jahr ganz besonders auf das Sextett des finnischen Gitarristen Kalle Kalima zu. Bei 3×2 stehen neben Kalima der Posaunist Iven Hausmann, der den Focus auch organisiert, der Altsaxofonist Christian Weidner, der Schlagzeuger Max Andrzejewski, der britische Trompeter Tom Arthurs und der amerikanische Bassist Greg Cohen auf der Bühne. Das Sextett spielt Kompositionen von Kalima und Cohen, der mittlerweile am Jazzinstitut Berlin als künstlerischer Leiter tätig ist und seit seinem Umzug nach Berlin zu den umtriebigsten Professoren der Jazzuniversität auf der lokalen Szene gehört. Zu den weiteren Bands gehören das Uli Kempendorff Quartett, Formelwesen, Frau contra Bass, Max.Bab sowie das Berlin Composers Orchestra, bei dem auch der Schlagzeuger Eric Schaefer mitwirkt. Der Gitarrist Arne Jansen leitet das Orchester durch eigene Kompositionen. Der Jazzfocus findet am 17. und 18. Dezember im Grünen Salon in Berlin-Mitte statt, sämtliche Infos auf der Website.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Wolfgang Siesing

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2011-12-15-berlin-i-jazzfocus/trackback/