ELBJAZZ 2018

Jazz thing & Blue Rhythm 87

Features

Ketil Bjørnstad

From Dusk Till Dawn

Müßiggang kann man ihm wahrlich nicht unterstellen. Der norwegische Allroundkünstler holt mit „Night Songs“ zum zweiten großen Wurf innerhalb eines Jahres aus.

Jamaaladeen Tacuma

Forget The Notes!

Der Weltenbummler am Bass huldigt Ornette Coleman: Der Master of Harmolodics brachte einst den damals blutjungen Musiker auf den richtigen musikalischen Weg.

Vijay Iyer

Die kritische Masse

Der US-Tastenstar indischer Abstammung sieht sein neues Album nicht als Fusion zweier Kulturen, sondern als künstlerischen Ausdruck dreier Persönlichkeiten mit vielfältigen Wurzeln.

American Jazz Heroes

Zu Besuch bei Legenden

Der Jazz, wie wir ihn heute kennen und lieben, wurde in den USA geprägt. Etliche Urväter des Jazz sind heute noch aktiv, aber auf hiesigen Bühnen kaum noch präsent. Arne Reimer ist in die USA geflogen und hat einige legendäre Protagonisten zu Hause besucht, mit ihnen gesprochen und sie fotografiert.

Louis Hayes „Weniger spielen kann ich später immer noch.“
Charles Tolliver „Wir hatten genug davon, ewig zu warten.“
Jimmy Heath „Die beste Kombination der Welt ist Wissenschaft und Seele!“
Henry Grimes „…dafür hab‘ ich auch kein Geld bekommen!“

Magnus Öström

Der rote Lebensfaden

Über zwei Jahre nach dem Tod von Esbjörn Svensson wagt der einstige e.s.t.-Drummer den Schritt in ein eigenes Musikerleben – ohne gleich zur Tagesordnung überzugehen.

Daniel Lanois & Black Dub

Improvisation und der Geist von Lee Scratch Perry

Einer der gefragtesten Soundtüftler der Welt unternimmt Grenzgänge zwischen Jazz, Soul und Rock, Jamaika und dem Reich der Geister.

Gunter Hampel

Familienangelegenheiten

Einer der wenigen Jazzmusiker aus Deutschland, die sich in der US-Jazzszene einen Namen gemacht und es auch vor Ort geschafft haben – eine Würdigung.

Black Gold

Die Neu-Entdeckung des Afro-Funk

Westliche Plattensammler und Kompilierer in Afrika und andernorts:
Sind sie die Retter untergehender Kulturen oder eine neue Generation von Imperialisten?

Pierre Favre

Der Reisende

Der Schlagzeuger wird von vielen Nachwuchskräften seines Fachs mit geradezu religiöser Inbrunst verehrt – und auch seine Musik ist von einer spirituellen Kraft geprägt.

Richard Dorfmeister Dr. Rich privat
Lisa Bassenge Einbahnstraßensongs
Gregg Allman Georgia On My Mind
Armin Müller-Stahl Der Punkt ist der Inhalt
Unsere Lieblinge 2010 Die Mitarbeitercharts
Daniel Dinkel Produktivkräfte der Musikwelt, Folge 56

Stories

Scott Colley Die Logik der Stille
Evgeny Ring Quartet Vier Freunde müsst ihr sein
Aurelio Martinez Kronprinz der Garifuna
Caroline Henderson Integrationsbeauftragte
Ulrike Haage Auf die Finger gehört
Cæcilie Norby Zwei Sorten Cops
Roomful of Blues Jurassic Jump
Lorenz Hargassner Mit Absicht Jazz
Amos Lee Kultivierte Karriere

+++ Omar Sosa. Jo Stance. Adam Pieronczyk. Frank Delle. Stefan Schultze. Lars Møller. Verneri Pohjola. Peter Madsen. Thomas Heberer. Mauerpark. Iiro Rantala. Intuit. Dolores Solà. Colin Vallon. Jazz Cooks, Folge 52. Jessica Pilnäs. Tomas Sauter Tranceactivity. Francis Drake. Henrik Freischlader. James Moody. Notes from New York. Blue Note Covers. Facts & Fakes. Community Talk. Live Things. Total im Trend. Offbeat. Free ‚n‘ Easy. Retro. 99 Home-grown. Blue Rhythm. Jazz Not Jazz. Play. On Tour. Scene & Heard.

Veröffentlicht am unter 87, Heft
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/heft/87/contents-87/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.