Contents

Ausgabe 130

Features Nr. 130 | 2019

Miles Davis

The Real Chief

Der Begriff „Sensation“ ist inflationär gebraucht worden, um angeblich verschollene Alben zu vermarkten. Was dürfen wir von einem unveröffentlichten LP-Fund von Miles Davis aus dem Jahr 1985 halten? Wolf Kampmann hat mit zwei der Verantwortlichen gesprochen. Mit Frederik Köster und Thomas Siffling geben zudem zwei deutsche Trompeter ihre Bewertungen ab.

Jacob Karlzon

Jacob will Meer

Wo immer er auftaucht, schlagen ihm mittlerweile Superlative entgegen. Auf seinem neuen Pianotrio-Album wirft der bislang beste Jacob Karlzon alles, was er hat, weiß, mag und kann, in die Waagschale.

Iiro Rantala

Fröhlich dunkel, finster hell

Ein Mann, ein Klavier, ein paar Geschichten. Iiro Rantala mag es, wenn sich Musik auf das Wesentliche und auch das Humoristische besinnt. Aus diesem Geiste stellt er nun „My Finnish Calendar“ vor.

Raphael Saadiq

Geschichten aus dem Leben

Der Grammy-geadelte Produzent und Sänger schafft es seit Beginn seiner Karriere, immer wieder völlig unerwartete Akzente zu setzen. Das ist mit dem neuen Album „Jimmy Lee“ nicht anders.

ECM@50

Vorecho der Grenzenlosigkeit

Das Münchner Label ECM ist für nicht wenige Musikliebhaber/-innen (fast) aller Sparten das wichtigste Label der letzten 50 Jahre. Das 50-jährige Jubiläum haben wir zum Anlass genommen, den komplexen Kosmos ECM aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten zu lassen. Neben musikimmanenten Artikeln werfen unsere Autor/-innen ihre interdisziplinären Scheinwerfer in Richtung Film, Ästhetik und Design – und auch in manche bislang eher versteckte Winkel. Labelchef Manfred Eicher kommt in einem Porträt zu Wort. Statements von Musiker/-innen von innerhalb und außerhalb der ECM-Welt sowie die 50 schönsten ECM-Cover runden das Bild ab.

Philip Bailey

Music For The Grown And Sexy

Mit 68 legt Philip Bailey sein bislang modernstes Album vor. Die Vergleiche hinken zwischen „Voodoo“ und „What’s Going On?“, was an der Produktion und am teils sozialkritischen Inhalt der gecoverten Songs liegt.

Pablo Held trifft: Joey Baron

Conversations, Teil 4: Der Schlüssel ist Aufmerksamkeit.

Der vielbeschäftigte Schlagzeuger Joey Baron verrät, wie man seinen eigenen Sound findet und weiterentwickelt, wie er mit einem schlechten Abend umgeht und warum er ohne eigenes Instrumentarium reist.

Matti Nives

Produktivkräfte der Musikwelt, Folge 84

We Jazz: Das steht für frischen, jungen, skandinavischen Jazz. Seit 2013 gibt es das Festival, seit 2016 das gleichnamige Label. Jazz-thing-Autor Jan Paersch hat sich mit dem Kopf dahinter unterhalten.

Avishai Cohen

Der Kreislauf des Lebens

Der israelische Bassist Avishai Cohen gehört zu den großen Virtuosen auf seinem Instrument. Auf seiner neuen CD „Arvoles“ wird Virtuosität nebensächlich, und die Geschichten rücken in den Vordergrund.

Stories

Portico Quartet

Erinnerungen an die Zukunft

The Brand New Heavies

Let’s Dance

Noah Preminger

Die Energie des Risikos

Rabih Abou-Khalil

Kritik der Sintflut

Scott Hamilton

Schon immer altmodisch

Triosence

Die Ansprüche steigen

David Helbock

Ohrenkino auf 88 Tasten

Musina Ebobissé

Alte Seele mit jungem Gesicht

Mísia

Waschprogramm mit Wiedergeburt

Philipp Gropper

Are you privileged?

Intro

Julia Kadel, Ashley Henry, Daniel Erdmann, Sirocco Saxophone Quartet, Wanubalé, Ranky Tanky, Jakob Dinesen, Nérija, Laura Jurd, The Quiet Temple, Brittany Howard, Kaiser Quartett, Sarathy Korwar, Ben Monder, Raphael Walser, Verve & Blue Note Today 2019, Goin‘ Back To New Orleans — Zum Tode von Dr. John, Holon Trio, Stefan Heidtmann, Black Pumas, Petter Eldh

Standards

Facts and Fakes, Mauerpark, Notes From New York, Fake Jazz, Live Things, Jazz Not Jazz, Free ’n’ Easy, Homegrown, Deep Grooves, Blue Rhythm, Retro, Homegrown Int., Play, On Tour | Festivals, Scene & Heard

Veröffentlicht am unter 130, Heft