natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Jana Herzen

Combo mit Geschichte

Gerade erst hat Jana Herzen mit „Nothing But Love“ ein Studioalbum voller zeitloser neuer Songs veröffentlicht, da legt sie mit „Live“ (Motéma/PIAS) nach – doch jetzt hören sich die Songs auf einmal ganz anders an.

Jana Herzen

„Auf dem Studioalbum spielen der Geiger Scott Tixier und der wunderbare Drummer Mark Whitfield Jr., und es geht mehr in Richtung Americana“, findet Herzen. „Auf dem Live-Album wird mehr improvisiert, und es swingt in Richtung Jazzterritorium. Irwin Halls beeindruckendes Arsenal von Alt-, Tenor- und Sopransaxofon mit Klarinette, Flöte und Altflöte fügt eine ganze Welt struktureller Variationen hinzu. Außerdem hat diese Combo Geschichte.“ Zu Hall gesellen sich nämlich der Keyboarder Brian Jackson und der Schlagzeuger Corey Garcia, am Bass findet sich Charnett Moffett, mit dem Herzen seit Kurzem verheiratet ist. „Brian, Corey, Irwin und ich nehmen auf und touren mit Charnett seit Jahren“, ruft Herzen in Erinnerung, „Irwin und Charnett haben dazu noch eine besondere Verbindung, weil sie vor zehn Jahren zusammen in der Band von Melody Gardot gespielt haben, als deren Karriere so richtig Fahrt aufnahm.“

Und so hören wir die Hymne „In The Name Of Love“ und den coolen Vibe von „Lightening The Load“ mit der starken Gitarrenarbeit von Herzen, und der ebenso romantische wie tanzbare Reggae-Pop von „Like A River“ mit den subtilen Background Vocals der Band gesellt sich zum schweren Groove von „On The Outside“.

„Ich habe Jana gezwungen, diese Musik mit der Welt zu teilen“, grinst Charnett Moffett. „Ihre poetischen Texte sagen die Wahrheit, ihre Lieder haben schöne Melodien, und ihre Gitarrenbegleitung ist subtil, aber mit einem tiefen Groove.“

„Live“ wurde im Oktober 2019 in Joe's Pub in New York aufgenommen und ist ein weiteres starkes Statement des Motéma-Labels, dessen Inhaberin Jana Herzen ist. Besonders stolz ist sie auf die Alben starker Frauen wie Terri Lyne Carrington, Melissa Aldana und Jihye Lee (siehe „Play“ in dieser Ausgabe), die sie herausgebracht hat. Noch in diesem Jahr soll ein neues Album von Charnett Moffett folgen.

Text
Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter 138, Feature, Heft

Jazztage Dresden 2022