New York: Gordon Parks Foundation

Mickalene ThomasMickalene ThomasAm 21. Mai wird die „Gordon Parks Foundation“, benannt nach dem Fotografen Gordon Parks, ihr jährliches Preisträger/-innen-Gala-Dinner in New York geben. Geehrt werden die Künstler/-innen Myrlie Evers-Williams, Colin Kaepernick und Mickalene Thomas. Ein weiterer Preis geht mit dem „Patron Of The Arts Award“ an das Musiker-Ehepaar Alicia Keys und Kasseem Dean aka Swizz Beatz. Eine besondere Würdigung erhält der 2023 gestorbene Schauspieler Richard Roundtree, der durch den Film „Shaft“ (1971) unter der Regie von Gordon Parks bekannt wurde.

Parks (1912-2006) war neben seiner Regietätigkeit ein bedeutender Fotograf der Dokumentation Afroamerikas. Er hinterließ ein außergewöhnliches Werk, das das amerikanische Leben und die Kultur von den frühen 1940er-Jahren bis in die 2000er-Jahre dokumentiert, wobei der Schwerpunkt auf den Rassenbeziehungen, der Armut, den Bürgerrechten und dem städtischen Leben lag. Parks war zudem Jazzfan und brachte sich selbst das Klavierspielen bei.

Die Künstlerin Thomas ist Weggefährtin der Jazzschlagzeugerin Terri Lyne Carrington, zu deren Konzerten sie in einem improvisierten VJ-Set Live-Video-Collagen projiziert, die in Echtzeit auf die Musik Carringtons reagieren. Die Sängerin Keys und ihr Ehemann haben wiederum eine bedeutende Kunstsammlung afroamerikanischer Künstler/-innen aufgebaut.

Weiterführende Links
„Gordon Parks Foundation“

Text
Maxi Broecking

Veröffentlicht am unter News

Registrieren zu jazzahead! 2024