Blossom Dearie: Discover Who I Am

Blossom DearieBlossom DearieAls Blossom Dearie Mitte der 1960er-Jahre nach England ging, hatte sie sich in ihrer Heimat USA schon längst einen Namen als Jazzsängerin gemacht. Ihr Markenzeichen war ihr mädchenhaftes Timbre, das ihr eine ganz eigenwillige Phrasierung und Tonbildung ermöglichte. Ab 1952 lebte Dearie schon einmal für vier Jahre in Europa und konnte mit ihrer Band Blue Stars in Frankreich Erfolge feiern. Nach ihrer Rückkehr in die USA wurde Dearie von Verve Records unter Vertrag genommen und veröffentlichte Alben wie zum Beispiel „Sings Comden And Green“ oder „Sings Broadway Hit Songs“. Ihre Zeit in London bis Anfang der 1970er waren aber vielleicht ihre künstlerisch kreativsten Jahre. Hier entstanden einige der spannendsten Aufnahmen ihrer Karriere. Vier Alben und einige Singles, darunter Song-Klassiker wie „I‘m Hip“ und „Peel Me A Grape“ sowie „I Like London In The Rain“ hat sie in dieser Zeit für Fontana Records eingespielt.

Kürzlich ist die Box „Discover Who I Am – The Fontana Years London 1966-70“ (Universal) erschienen, die auf sechs CDs Dearies englische Jahre komplett in einer liebevoll editierten und elegant gestalteten Edition dokumentiert. Zudem ist in der Box ein umfangreich illustriertes, 76-seitiges Hardcover-Buch zu finden, in dem sich ein Essay nicht nur mit Dearies Londoner Jahren beschäftigt, sondern sich auch mit den Höhen und Tiefen ihrer faszinierenden Karriere im Ganzen auseinander setzt. Erstaunlich sind aber sicherlich die 27 bislang ungehörten Songs in dieser Box, die Dearies Familie nach ihrem Tod 2009 in ihrem Nachlass in New York entdeckt hat. Antonio Carlos Jobims „Wave“ findet sich hier neben Burt-Bacharach-Kompositionen und Pop- und Jazz-Klassikern wie zum Beispiel „My Favourite Things“, „The Joker“ oder „Until It’s Time For You To Go“.

Weiterführende Links
„Discover Who I Am – The Fontana Years London 1966-70“

Text
Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024