London: Tribut an Miles Davis

'London Brew'‚London Brew‘In London ist eine zwölfköpfige Musiker/-innengemeinschaft zusammengekommen, um sich unter dem Namen London Brew von Miles Davis‘ legendärem Album „Bitches Brew“ inspirieren zu lassen. Benji B, Raven Bush, Theon Cross, Nubya Garcia, Tom Herbert, Shabaka Hutchings, Nikolaj Torp Larsen, Dave Okumu, Nick Ramm, Dan See, Tom Skinner und Martin Terefe trafen sich im Dezember vergangenen Jahres zu einer dreitägigen Aufnahmesession in den The Church Studios in London, um das Album „London Brew“ einzuspielen, das am 31. März bei Concord Records erscheint.

Produziert wurde das Album von dem Gitarristen Martin Terefe und dem ausführenden Produzenten Bruce Lampcov. „Es war ein Vergnügen, mit einer solch talentierten Gruppe von Musikern und Freunden aufzunehmen“, sagt die Saxofonistin Nubya Garcia. „Wir waren alle so aufgeregt, nach den Zeiten des Lockdowns wieder zusammen Musik zu machen. Diese Session war besonders auf viele verschiedene Arten und das haben wir alles in die Musik einfließen lassen.“ Gestern, am 19. Januar, ist vorab die erste Single, „Miles Chases New Voodoo In The Church“, erschienen.

Weiterführende Links
Concord Records

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News

Schallkultur Festival 2023