München: BMW Welt Young Artist Jazz Award

Julia HornungJulia HornungBMW zeichnet zusammen mit der Stadt München in diesem Jahr drei Musiker mit dem „BMW Welt Young Artist Jazz Award“ aus. Der Preis, der zum sechsten Mal verliehen wird, geht an Julia Hornung, Sam Hylton und Alma Naidu. Die 30-jährige Hornung spielt als Bassistin vornehmlich im rein weiblichen Indie-Pop-Ensemble SIEA sowie im Monaco Swing Ensemble, das Musik in der Tradition Django Reinhardt spielt.

Der amerikanische Pianist Hylton lebt seit Jahren in München ist im elektronischen Jazzkollektiv Ark Noir und bei Gerd Baumanns Parade zu hören, hat aber auch schon mit Musikern wie Bill Frisell, Larry Grenadier und Dave Douglas gespielt. Sängerin Naidu konnte man als Frontfrau des Landesjugendjazzorchesters sowie mit ihrem eigenen Quintett hören, sie wird aber auch von Musikern wie Wolfgang Haffner oder der Jazzrausch Bigband immer wieder gerne ans Mikrofon geholt.

Die Entscheidung wurde von einer fünfköpfigen Jury unter der Leitung des Journalisten Oliver Hochkeppel getroffen. Erstmals gibt es für jeden der drei Preisträger auch ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro.

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News