Toumani Diabaté – Kôrôlén

Moers: Improvisers In Residence

Kevin Shea & Mat MottelKevin Shea & Matt MottelZum 14. Mal ist für 2021 der jährlich wechselnde „Improviser In Residence“ der Stadt Moers bestimmt worden – in diesem Jubiläumsjahr, in dem das moers festival am Pfingstwochenende seinen 50. Geburtstag feiern will, gleich doppelt. In Moers sind jedenfalls der Schlagzeuger Kevin Shea und der Keyboarder Matt Mottel keine Unbekannten, mehrfach waren beide schon zu Gast beim Festival: Shea, 1973 in Pittsburgh geboren, ist seit 2003 der Schlagzeuger in der Band Mostly Other People Do The Killing und war unter anderem 2009 in Moers zu hören, mit Mottel, 1981 in New York geboren, leitet er das Duo Talibam!, 2018 spielten sie als Big Impact mit Keyboards und zwölf Schlagzeugern das Abschlusskonzert beim moers festival.

Die beiden Amerikaner seien „höchst fantasievolle, interdisziplinär arbeitende Künstler, deren politische und gesellschaftliche Implikationen weit über das Musikalische hinausgehen“, heißt es in der Pressemitteilung zur Inthronisierung der diesjährigen Moerser Stadtmusikanten. Für ihre Residentschaft in Moers haben sich Shea und Mottel einiges vorgenommen. So planen sie, der Geschichte des deutschen Free Jazz und dessen Verbindungen seit den 1960ern in die USA nachzuspüren, zudem wollen sie unter anderem Projekte mit Migrant/-innen realisieren. Die Staffelstab-Übergabe von der „Improviser In Residence“ 2020, der brasilianischen Schlagzeugerin Mariá Portugal, an die beiden Amerikaner gab es vergangenen Freitag als Video-Stream zu sehen – und wie für das moers festival fast schon üblich als skurril-absurde Dada-Performance. Das Übergabekonzert findet online als Live-Video-Stream am 5. Februar statt.

Weiterführende Links
„Improviser In Residence“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Miriam Juschkat

Veröffentlicht am unter News